Merken

Nachrichten

LBBW schreibt im ersten Halbjahr rote Zahlen Stuttgart. Europas Schuldenkrise trifft die größte deutsche Landesbank und Mutterhaus der Sachsenbank LBBW hart. Im ersten Halbjahr schrieb das Geldhaus wieder rote Zahlen.

Teilen
Folgen

LBBW schreibt im ersten Halbjahr rote Zahlen

Stuttgart. Europas Schuldenkrise trifft die größte deutsche Landesbank und Mutterhaus der Sachsenbank LBBW hart. Im ersten Halbjahr schrieb das Geldhaus wieder rote Zahlen. LBBW-Chef Hans Jörg Vetter dämpfte die Hoffnungen für das Gesamtjahr: Die Lage an den internationalen Finanzmärkten bleibe angespannt. Im ersten Halbjahr fuhr die LBBW unter dem Strich einen Verlust von 290 Millionen Euro ein. (dpa)

Athen zahlt Renten

für tote Pensionäre

Athen. Im hochverschuldeten Griechenland fördert die verschärfte Kontrolle der Staatsfinanzen kuriose Ausgaben zu Tage: Die Kontrolleure entdeckten, dass unter den Rentenbeziehern rund 8500 Menschen älter als 100 Jahre sein müssten. Eine genauere Untersuchung ergab: In 320 Fällen wurde die Rente an Bankkonten gezahlt, auf denen keine Transaktionen stattfinden oder bei denen Kinder oder andere der bereits seit Jahren Verstorbenen die Rente kassierten. Das bürokratische Chaos erlaubte in einigen Fällen sogar die Auszahlung von Renten an Menschen, die älter als 110 Jahre sein sollten. (dpa)

Mitteldeutsche IT-Branche

gründet Netzwerk

Leipzig. Zehn Unternehmen mit rund 3 000 Beschäftigten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gründeten gestern in Leipzig das Netzwerk „Cluster IT Mitteldeutschland“. Ziel ist es, die Region als als IT-Standort zu profilieren, um die Abwanderung qualifizierter Fachkräfte zu stoppen. (dpa)