Merken

Nachrichten

Leisnig. Bei einem Verkehrsunfall bei Leisnig (Kreis Mittelsachsen) ist am Sonnabend ein 14-jähriges Mädchen ums Leben gekommen. Sie saß in einem Audi, der etwa 300Meter hinter dem Ortsausgang Beiersdorf zunächst von der Straße abgekommen und dann gegen einen Baum geprallt war.

Teilen
Folgen

Mädchen stirbt im Auto

eines Betrunkenen

Leisnig. Bei einem Verkehrsunfall bei Leisnig (Kreis Mittelsachsen) ist am Sonnabend ein 14-jähriges Mädchen ums Leben gekommen. Sie saß in einem Audi, der etwa 300 Meter hinter dem Ortsausgang Beiersdorf zunächst von der Straße abgekommen und dann gegen einen Baum geprallt war. Anschließend schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Straße, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Nach Angaben der Polizei wurde die 14-Jährige im Auto eingeklemmt und sehr schwer verletzt. Sie starb später im Krankenhaus. Auch der 45-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von zwei Promille. (DA/jh)

Unschuldige werden bei Unfällen schwer verletzt

Glauchau. Eine 30-jährige Autofahrerin ist am Freitagnachmittag bei einem Unfall in Glauchau (Kreis Zwickau) schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Lkw-Fahrer an einer Kreuzung eine rote Ampel überfahren und das Auto der Frau gerammt. Das Opfer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 16 000 Euro. Am gleichen Tag wurde ein 24-jähriger Autofahrer bei einem Unfall im Zwickauer Ortsteil Mosel schwer verletzt. Er war mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen, das ihm beim Abbiegen die Vorfahrt genommen hatte. Der Fahrer des entgegenkommenden Autos wurde leicht verletzt. (dpa)

Traktor fährt allein los – Rentner überrollt

Bärenstein. Bei Mäharbeiten auf seinem Grundstück in Bärenstein (Erzgebirgskreis) ist ein 77-Jähriger verunglückt. Der Mann wurde am Freitagnachmittag von seinem Traktor überrollt und schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Er hatte das Fahrzeug an einem abschüssigen Hang abgestellt, um das Mähwerk einzurichten. Beim Versuch, auf den losgerollten Traktor aufzuspringen und ihn zu bremsen, geriet der Rentner unter die Räder. (dpa)

Schöne Freundschaft: Mann

steckt hilflos in Lehmloch

Hoyerswerda. Ein junger Mann hat in der Nacht zum Sonnabend seinen in einem Lehmloch versunkenen Freund alleingelassen. Der 41-Jährige wurde erst später von seinem Zwillingsbruder in der Kiesgrube von Hoyerswerda (Landkreis Görlitz) gefunden, als der nach ihm suchte. Laut Polizei steckte der Mann bis zur Brust in dem mit Kies und Wasser gefüllten Loch. Die Feuerwehr befreite den vollkommen unterkühlten Mann. Sein Freund habe seine Hilferufe ignoriert und sei weggegangen, berichtete er nach Polizeiangaben. Gegen den 22-Jährigen wurde Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung erstattet. (dpa)