merken

Nachrichten

Dresden. Die Mitarbeiter des Berufsbildungswerkes Dresden (BBW) gehen heute in den Ausstand. Sie streiken für eine angemessene Bezahlung sowie für Weihnachtsgeld, Krankengeldzuschuss, Zuschläge für Schicht- und Wechselschichtarbeit und 30 Tage Urlaub und mehr.

Dresdner Ausbilder streiken

Dresden. Die Mitarbeiter des Berufsbildungswerkes Dresden (BBW) gehen heute in den Ausstand. Sie streiken für eine angemessene Bezahlung sowie für Weihnachtsgeld, Krankengeldzuschuss, Zuschläge für Schicht- und Wechselschichtarbeit und 30 Tage Urlaub und mehr. Im Unternehmen, das Teil des SRH Konzerns mit Sitz in Heidelberg ist, gilt kein Tarifvertrag. Im BBW Dresden werden 320 Jugendliche mit gesundheitlichen Einschränkungen in fast 20 Berufen ausgebildet. Es wurde von der IHK in den vergangenen Jahren zweimal als hervorragender Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Am Standort sind 150 Mitarbeiter beschäftigt. (SZ)

Henkel will mehr Dividende zahlen

Düsseldorf. Der Düsseldorfer Waschmittel- und Klebstoffhersteller Henkel (Persil, Pritt, Fa) will künftig seinen Aktionären mehr zahlen. Der Vorstand habe beschlossen, zukünftig der Hauptversammlung eine Ausschüttung in Höhe von 25 bis 35 Prozent des auf die Anteilseigner entfallenden Jahresüberschusses vorzuschlagen. Sondereinflüsse auf das Ergebnis werden dabei herausgerechnet. Bisher lag diese Quote bei rund 25 Prozent. Die neue Dividendenpolitik soll ab sofort gelten. (dpa)

Anzeige
Die Städte der Zukunft
Die Städte der Zukunft

In der Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 20.05.2021 die Zukunft der Stadt im Fokus. Diskutieren Sie mit!