Merken

Nachrichten

Neun Jahre Haft für Anschlag auf Karikaturist Aarhus. Für den mit einer Axt verübten Angriff auf den dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard muss der verurteilte Täter aus Somalia neun Jahre ins Gefängnis.

Teilen
Folgen

Neun Jahre Haft für Anschlag auf Karikaturist

Aarhus. Für den mit einer Axt verübten Angriff auf den dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard muss der verurteilte Täter aus Somalia neun Jahre ins Gefängnis. Das Gericht verfügte auch die anschließende Ausweisung des 29-Jährigen aus Dänemark. Der radikale Islamist war am Neujahrstag 2010 in Westergaards Haus eingebrochen und hatte den Zeichner mit Axt und Messer bedroht. Westergaard ist seit der Veröffentlichung seiner Mohammed-Karikatur 2005 in der Zeitung „Jyllands-Posten“ mehrfach mit dem Tod bedroht worden. (dpa)

Ex-General ist neuer Präsident in Birma

Rangun. In dem seit Jahrzehnten von einer Militärjunta regierten Birma ist der bisherige Regierungschef und Ex-General Thein Sein vom Parlament zum Präsidenten gewählt worden. Der 65-Jährige gilt als treuer Gefolgsmann des bisherigen Juntachefs Than Shwe. In Birma waren im November erstmals seit 1990 Parlamentswahlen abgehalten worden. Die wichtigste Oppositionspartei von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Su Kyi hatte den Wahlgang boykottiert und wurde daraufhin aufgelöst. (dpa)

Guttenberg lässt sich

bei Karneval vertreten

Aachen. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg lässt sich bei der Verleihung des „Ordens wider den Tierischen Ernst“ in Aachen von seinem jüngeren Bruder Philipp vertreten. Dies teilte der Aachener Karnevalverein (AKV) am Freitag mit. Der CSU-Politiker sollte am 19. Februar zum 61. Ordensritter gekürt werden, sagte aber seine Teilnahme bereits Ende Januar ab. Als Begründung nannte er die angespannte Lage in Afghanistan. Sein 36-jähriger Bruder soll nun als „Knappe“ die Ehrung entgegen- nehmen. (dapd)