merken

Nacht der Faszination in der Sternwarte

Wie die Erde von der ISS aussieht, erleben die Besucher am Sonnabend.

Von Josi Naumann

Am 17. November veranstaltet die Sternwarte Radebeul eine Nacht der Faszination. Von 18 bis 22 Uhr können Interessierte verschiedene Shows besuchen, vorher etwas essen und trinken und das ohne Anmeldung. Die Lasershow „Speed of Light‘‘ ist das Erste, was man sich an diesem Abend anschauen kann. Eine Laseranimation und Sterneneffekte begleitet von passender Musik begeistern im Planetarium mit einer kosmischen Ganzkuppelbilderwelt.

Anzeige
So klappt es mit neuen Mitarbeitern

Mit praxisnahen Tipps und großem Engagement in der beruflichen Bildung unterstützt die IHK Dresden regionale Unternehmen beim Finden und Binden von Fachkräften.

Die Bildpräsentation „Überirdische Aussichten‘‘ zeigt die Erde, wie sie die Astronauten von der ISS aus sehen. Anschauen kann man sich dies im Vortragsraum. Zu sehen sind Fotos von Hurrikans, Wolkenformationen, Polarlichter, Berge, Wüsten und Flüsse und die Nacht auf der Erde – das aus 400 Kilometer Höhe.

Es wird auch der aktuelle Sternenhimmel im Planetarium präsentiert. Die schönsten Sternenbilder sowie die Herbst- und Winterbilder werden zu sehen sein.

Mit Bernd Willinger und Norbert Span startet um 19 Uhr und um 21 Uhr die Live- Multivisionsshow über die Magie des Nachthimmels in den Alpen. Sie stellen ihre Aufnahmen aus Österreich vor. Die Autoren haben mehr als 250 Nächte auf den Gipfeln der Alpen verbracht. Durch die lichtstarken Objektive und mit langen Belichtungszeiten eröffnen sich Bilder von großer Brillanz: Sterne, die wie Diamanten funkeln, das helle Band der Milchstraße, die Andromeda-Galaxy, Sternschnuppen und der zum Greifen nahe Mond.

Die Ganzkuppelshow „Europas Weg zu den Sternen‘‘ nimmt die Zuschauer im Planetarium mit auf eine epische Reise hinter die Kulissen des leistungsstärksten bodenbasierten Observatoriums der Welt. Der Film beschäftigt sich mit den grundlegenden Aspekten eines astronomischen Observatoriums. Bei klarem Wetter findet bis 24 Uhr eine Beobachtung an den Teleskopen statt.

Seit 2014 gibt es diese Nacht der Faszination in der Radebeuler Sternwarte. Bei den Besuchern ist diese sehr beliebt und kommt gut an. Entsprechend der letzten Jahre wird mit 500 bis 600 Besuchern gerechnet. Alle Altersgruppen sind angesprochen. Die Veranstaltung will weniger ein wissenschaftlicher Vortrag sein, als vielmehr besondere Blicke auf die Erde liefern und so für die Astronomie begeistern.

Weitere Infos und die genauen Zeiten für die Shows unter www.sternwarte-radebeul.de