merken

Bischofswerda

Nachwuchsboom im Streichelgehege

Elf neugeborene Zicklein gehören jetzt zum Bischofswerdaer Tierbestand – und können besucht werden.

Diese beiden Zicklein sind vor zwei Jahren auf die Welt gekommen.
Diese beiden Zicklein sind vor zwei Jahren auf die Welt gekommen. © Steffen Unger

Bischofswerda. Elf kleine Ziegen haben in den vergangenen Tagen im Tierpark Bischofswerda das Licht der Welt erblickt. Das teilt die Einrichtung auf Facebook mit. Den tierischen Nachwuchs kann man in Sachsens kleinstem Zoo nicht nur sehen, sondern auch streicheln. Denn die Ziegen bevölkern das Streichelgehege. Der Tier- und Kulturpark Bischofswerda macht keine Winterpause. Geöffnet ist täglich, jetzt von 9 Uhr bis zum Dunkelwerden. (SZ)

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.