merken

Nackte Apokalypse im Bahnhof

Ein betrunkener und unbekleideter Mann verursachte am frühen Dienstagmorgen einige Aufregung. Seine Prophezeiungen mobilisierten immerhin die Bundespolizei.

© Deutsche Bahn AG /Uwe Miethe

Dresden. Am frühen Dienstagmorgen meldeten Passanten der Bundespolizei am Hauptbahnhof Dresden einen nackten Mann, der dort herumirrte und vor sich hin redete.

Als die Polizisten den ungewöhnlichen Besucher gegen 3 Uhr auf sein nächtliches Treiben ansprachen, antwortete er „Alle sterben, Hochschulstraße!“ sowie „Schnell, kriegen keine Luft, alle sterben!“ und wiederholte die Sätze stetig.

Da der Mann oberflächliche Verletzungen an den Handgelenken und im Bauchbereich aufwies und seinen Aussagen eine gewisse Dringlichkeit verlieh, schickten die Polizisten eine Streife zu der apokalyptisch anmoderierten Örtlichkeit, in der Annahme einer Notsituation.

Vor Ort aber öffnete die verschlafene und verdutzte Lebensgefährtin des Nackten den Beamten die Tür. Eine Überprüfung der Wohnung und des Umfeldes habe letztendlich keine Anhaltspunkte für einen Notfall ergeben, meldete die Polizei weiter.

Die Beamten übergaben den stark alkoholisierten Mann, einen 33-jähriger Tunesier, in die Obhut seiner ukrainischen Frau. Er bekam die Auflage, seinen Rausch gut auszuschlafen. (szo)

Polizeibericht vom 29. Mai

Fahrzeugdiebstähle

27.05.2018, 19 Uhr bis 28.05.2018, 6.30 Uhr / Dresden-Löbtau

Motorraddiebe stahlen aus einer Tiefgarage an der Wiesbadener Straße eine weiße Triumph Tiger 1050. Der Wert des neun Jahre alten Motorrades wird mit 6000 Euro angegeben.

27.05.2018, 19 Uhr bis 28.05.2018, 7.150 Uhr / Dresden-Bühlau

Auf einen silbergrauen BMW X5 hatten es Diebe an der Weißenberger Straße abgesehen. Sie stahlen den 2016 zugelassenen Wagen im Wert von rund 40000 Euro.

27.05.2018, 18.30 Uhr bis 28.05.2018, 7.40 Uhr / Dresden-Dobritz

Einen grünen VW Bora entwendeten Autodiebe von der Franz-Mehring-Straße. Der Wert des 16 Jahre alten Fahrzeugs beträgt knapp 2500 Euro.

Unfallzeugen gesucht

28.05.2018, 22.40 Uhr / Dresden-Prohlis

Am Montagabend ist ein 57-Jähriger an der Prohliser Allee beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn der Linie 1 leicht verletzt worden. Der Mann war an der Haltestelle Jacob-Winter-Platz aus der Bahn gestiegen. Er stürzte und stieß dabei gegen die anfahrende Straßenbahn.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann nähere Angaben zu den Umständen des Sturzes machen? Hinweise bitte an die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33.

Werkzeug aus Kleintransporter gestohlen

28.05.2018, 06.30 Uhr festgestellt / Dresden-Niedersedlitz

Diebe öffneten gewaltsam zwei Kleintransporter an der Bismarckstraße und stahlen aus einem der Wagen verschiedene Werkzeuge, darunter Akkuschrauber, Bohrmaschinen und Lasertechnik im Wert von etwa 2500 Euro.

Bargeld gestohlen

28.05.2018, 07.45 Uhr festgestellt / Dresden-Strehlen

Am Wochenende hebelten Einbrecher ein Fenster zu einer Firma an der Lockwitzer Straße auf. Sie stahlen aus den Räumen vorgefundenes Bargeld in Höhe von 100 Euro.

Einbruch in Friseursalon

27.05.2018, 12 Uhr bis 28.05.2018, 14 Uhr / Dresden-Innere Neustadt

Einbrecher hebelten das Fenster zu einem Friseursalon an der Hauptstraße auf und stahlen ein Scherenset sowie eine Bartschneidemaschine im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Einbruch in Turnhalle

25.05.2018, 18 Uhr bis 28.05.2018, 5.50 Uhr / Dresden-Trachenberge

Einbrecher verschafften sich übers Wochenende gewaltsam Zugang zu der Turnhalle eines Berufsschulzentrums an der Döbelner Straße und brachen im Inneren mehrere Türen auf. Einem ersten Überblick nach, stahlen sie diverse Schlüssel. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor.

1 / 6
Anzeige
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa

Wir suchen zur Betreibung der Kindertagesstätten in Lohsa einen Träger.