merken

Löbau

Nächste Waggonbau-Lieferung gestoppt

Erneut hat die Polizei in Löbau Schwerlasttransporte kontrolliert, die Teile nach Niesky liefern sollten. Erneut fehlten den Fahrern Genehmigungen.

Verkehrspolizisten haben die Schwerlasttransporte auf der Weststraße in Löbau kontrolliert.
Verkehrspolizisten haben die Schwerlasttransporte auf der Weststraße in Löbau kontrolliert. © Polizei

Nachdem Verkehrspolizisten erst am Montag zwei türkische Schwerlasttransporte auf der Weststraße in Löbau stoppten und diese vorläufig nicht weiter fahren durften, kamen am Dienstag fünf weitere dazu. "Auch diese transportierten Rahmenteile für den Waggonbau Niesky, wiederum ohne genügende Einhaltung der Vorgaben", berichten sie. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Lieferung für Waggonbau gestoppt

Die Polizei hat in Löbau zwei Schwerlasttransporte kontrolliert, die von Frankreich nach Niesky unterwegs waren. Doch den Fahrern fehlte etwas.

Die fünf türkischen Fahrer, angestellt bei drei Firmen, konnten für ihre Sattelzüge von Mercedes, Volvo und Renault keine Ausnahmegenehmigungen für die Überschreitungen von Länge und Breite vorlegen, heißt es weiter. Die Beamten hielten im Zuge des eingeleiteten Verfahrens Rücksprache mit der Bußgeldstelle, damit solche Verstöße künftig vermieden werden können.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Die Sattelzüge durften erst einmal nicht weiterfahren.
Die Sattelzüge durften erst einmal nicht weiterfahren. © Polizei

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.