merken
Zittau

Nächster kleiner Schritt für B178

Ab 15. April liegen die Pläne für den Abschnitt Oderwitz-Oberseifersdorf erneut öffentlich aus. Gehen keine schwerwiegenden Einwände ein, kann der Bau starten.

Erneut werden die Planungsunterlagen für den B178-Abschnitt Oderwitz-Oberseifersdorf für die Öffentlichkeit ausgelegt.
Erneut werden die Planungsunterlagen für den B178-Abschnitt Oderwitz-Oberseifersdorf für die Öffentlichkeit ausgelegt. © Archivfoto: Rafael Sampedro

Die Pläne für den Bau des B178-Abschnitts von Oderwitz nach Oberseifersdorf/Zittau liegen vom 15. April bis 15. Mai 2019 bei den Stadtverwaltungen Zittau, Löbau, Herrnhut, Seifhennersdorf und den Gemeindeverwaltungen Oderwitz, Mittelherwigsdorf und  Kottmar zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Diesen Termin teilte die Landesdirektion Sachsen auf SZ-Anfrage mit. 

Gehen dieses Mal keine schwerwiegenden Einwände ein, könnte die Landesdirektion noch in diesem Jahr den Plan feststellen, also Baurecht schaffen. In diesem Fall könnte der Bau Ende 2019 oder Anfang 2020 starten. Ob es so kommt, steht einige Wochen nach einem weiteren Erörterungstermin mit möglichen Kritikern fest, den die Landesdirektion laut SZ-Informationen plant. Das Treffen könnte im Sommer stattfinden. Die Landesdirektion prüft zuvor alle Einwände und wägt die Schwere ab. Kommt sie zu dem Schluss, dass die Kritik berechtigt ist, muss der Plan nachgebessert werden. 

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Weiterführende Artikel

Das sind die neuen B-178-Pläne

Das sind die neuen B-178-Pläne

Lärmschutzwände sind auf dem Abschnitt Oderwitz-Oberseifersdorf nicht vorgesehen. Dafür eine über 60 Meter breite Brücke, Tempo 110 und der Schutz des Raubwürgers.

Neuer Vorstoß für vierspurige B178 

Neuer Vorstoß für vierspurige B178 

Die Interessengruppe hofft, dass die Lücke zwischen Nostitz und der A4 wegen des anstehenden Lausitzer Strukturwandels doch nicht bloß dreispurig geschlossen wird.

Der nächste kleine Schritt für die B178

Der nächste kleine Schritt für die B178

Die Planungsunterlagen für den Abschnitt von Niederoderwitz bis Zittau sind noch mal überarbeitet worden und können ausgelegt werden - in zwei, drei Monaten.

Zwölf Jahre Warten auf den Baubeginn

Zwölf Jahre Warten auf den Baubeginn

Der B-178n-Abschnitt Niederoderwitz-Zittau befindet sich in der dritten Planungsschleife. Ob es eine vierte geben muss, entscheidet sich 2019.

Die Unterlagen liegen in den zwölf Jahren seit Beginn der Planung des Abschnitts zum dritten Mal aus. Bisher kam die Landesdirektion immer zu dem Schluss, dass die Einwände  - in der Mehrzahl von Landwirten und Umweltschützern - berechtigt sind und die Pläne geändert werden müssen. Beobachter gehen allerdings davon aus, dass es dieses Mal nicht zu einer erneuten Planungsschleife kommt.

Die Bekanntmachung ist einschließlich der auszulegenden Planunterlagen während des oben genannten Zeitraums auch auf der Internetseite der Landesdirektion Sachsen unter der Rubrik Infrastruktur einsehbar.

Mehr lokale Artikel:

Löbau

Zittau

Mehr zum Thema Zittau