merken

Dresden

Nachts Sperrung der Grundstraße geplant

Abgesackte Gullys sind zu Schlaglochfallen geworden. Wie die Fahrbahn instandgesetzt werden soll. 

© Symbolfoto: dpa

Auf der Grundstraße werden Stoßdämpfer noch immer einem Härtetest unterzogen. Die Gullys in der Fahrbahnmitte auf der stark befahrenen Hauptzufahrt zum Blauen Wunder sind so abgesackt, dass sie zu Schlaglochfallen wurden. Das ist nicht nur eine Unfallgefahr, sondern hat auch Anwohnern den Schlaf geraubt. Auf der Grundstraße seien oberhalb der Tännichtstraße im Juni und Juli schon 28 Schachtabdeckungen erneuert worden, teilt Daniel Kalweit von der Stadtentwässerung mit. Dabei musste die Straße halbseitig gesperrt und der Verkehr mit Ampeln geregelt werden, erklärt der dafür zuständige Abwassertechniker. Problematisch ist es allerdings im oberen, etwa 200 Meter langen Abschnitt vor der Kreuzung mit der Bautzner Landstraße. Denn den Arbeiten in dem schmalen Stück ab der Wilthener Straße will die Stadt nur zustimmen, wenn nachts gearbeitet wird. Zumutbare Ausweichstrecken für Lkws und Busse gibt es nicht.

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Die Nachtaktion

„Wir haben für den Abschnitt keine Firma gefunden, die nachts arbeiten will“, sagt Kalweit. Denn die Unternehmen sind gut ausgelastet. Doch jetzt habe sich eines aus Sachsen-Anhalt dazu bereit erklärt. Die zehn Gullys in dem Abschnitt sind in besonders desolatem Zustand und fünf bis sechs Zentimeter abgesackt. Außerdem ist der Asphalt um die Abdeckung ausgebrochen. Geplant ist, die Arbeiten in einer Nacht in den Herbstferien durchzuziehen, die aber noch nicht feststeht. Dabei gibt es eine halbseitige Sperrung. Der Verkehr wird mit Baustellenampeln geregelt. Würde in diesem Abschnitt der stark befahrenen Grundstraße tagsüber gearbeitet, wären Staus die Folge. Deshalb ist die Entscheidung für die Nachtarbeit gefallen.

Eingebaut werden neue Gullys nach dem Prinzip eines Badewannenstöpsels in die Straße. Dabei muss auch der Betonring erneuert werden, auf dem der Gully sitzt. Im Normalfall sind diese Arbeiten in einer Stunde geschafft. Muss wie dort der Asphalt um den Gully noch ersetzt werden, dauert die Aktion an einem Gully jedoch die dreifache Zeit.

Der nächste Abschnitt

„Allerdings müssen auch in der unteren Hälfte der Grundstraße zwischen Tännichtstraße und Körnerplatz noch 20 abgesackte Gullys ausgewechselt werden“, sagt Abwassertechniker Kalweit. Das soll auch in den Herbstferien im Oktober geschehen, wofür ebenfalls halbseitige Sperrungen nötig sind. Ob dort auch nachts gearbeitet werden muss, ist aber noch unklar. Denn das entscheidet die Verkehrsbehörde der Stadt.