merken

Nahverkehrs-Infos in vier Sprachen

Die neuen Flyer und Angebote des VVO im Internet sollen nicht nur Touristen helfen. Sondern auch Pendlern und Asylbewerbern.

© Screenshot: SZ

Pirna. Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) baut seine mehrsprachigen Informationen weiter aus. Die Internetseite gibt es nun komplett auf Englisch und Tschechisch, teilt der VVO mit. Darüber hinaus seien alle grundlegenden Informationen zu Bus und Bahn gebündelt in zwei Flyern erhältlich – je einer auf Englisch und Tschechisch.

Das Angebot richte sich an die zunehmende Zahl der Pendler aus Tschechien und die vielen internationalen Forscher und Arbeitnehmer in Dresden und Umgebung, heißt es . Bisher sei das mehrsprachige Angebot vorrangig auf Touristen und Gäste abgestimmt gewesen. Dafür sind seit Längerem Flyer zu historischen Verkehrsmitteln, darunter die Weißeritztalbahn, und Themen wie Tageskarten auf Tschechisch, Englisch und Polnisch verfügbar.

Anzeige
Versuch macht klug - die Universitätsschule
Versuch macht klug - die Universitätsschule

Die Universitätsschule Dresden ist ein sogenannter Schulversuch. Bundesweit gilt sie als Vorreiter für eine neue Form des Unterrichts – nicht erst seit Corona.

Für Asylbewerber hat der VVO mit den Verkehrsunternehmen vor Ort – wie RVD und OVPS – zum Jahresbeginn zusätzlich Aushänge und sogenannte Fahrtwunschzettel in vier Sprachen aufgelegt. Damit soll die Kommunikation zwischen Busfahrern, Servicemitarbeitern und Asylbewerbern bezüglich Fahrtzielen und Tickets deutlich einfacher werden.

Das DRK sieht die Entwicklungen positiv. „Das erleichtert unsere Arbeit vor Ort, hilft Sprachbarrieren abzubauen und Missverständnissen vorzubeugen“, sagt Kai Kranich vom Landesverband Sachsen. Auf Arabisch, Englisch, Französisch und Kroatisch erläutern die Broschüren und Aushänge unter anderem, wo es Tickets gibt, was sie kosten und wie man sie entwertet. Die Mitarbeiter der Behörden und des DRK statten derzeit die Unterkünfte mit den Aushängen und Broschüren aus. Sie können zudem auf der VVO-Internetseite heruntergeladen werden. (SZ/wei)

Zur Homepage des VVO