merken

Narren im Umzugsfieber

Die Karnevalisten machen Rabu am Sonntag zum Tatort.

Fantasievoll und bunt geht es bei Sachsens größtem Karnevalsumzug am Sonntag in Radeburg zu. © Sven Görner

Radeburg. Die fünfte Jahreszeit strebt ihrem Höhepunkt entgegen: Die Organisatoren von Sachsens größtem Karnevalsumzug erwarten am Sonntag erneut Tausende Schaulustige an den Straßenrändern in der Faschingshochburg Radeburg.

Seine 62. Saison feiert der Radeburger Carnevals Club unter dem Motto „Tatort Rabu“. Die Besucher dürfen sich wieder auf 69 Umzugsgruppen mit Hunderten Mitwirkenden aus Radeburg und Umgebung freuen. Holger Umlauft, der Umzugsverantwortliche des RCC, ist sich sicher, dass es auch diesmal wieder ein abwechslungsreicher und farbenfroher Umzug wird.

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Dafür haben die Närrinnen und Narren in den vergangenen Wochen und Monaten mit viel Fantasie und großem Aufwand an Umzugswagen und Kostümen gebaut, gebastelt und genäht. Neben erfahrenen Gruppen sind auch immer wieder einige Neulinge dabei.

Der Umzug startet traditionell um 14 Uhr am Bahnhof der Lößnitzgrundbahn. Bereits ab 9.11 Uhr tagt auf dem überdachten Markt das Narrengericht. Und im Anschluss findet an gleicher Stelle ab 12.30 Uhr die Gardetanzschau statt.

Wer entspannt an- und abreisen will, kann dafür neben mehreren Buslinien die Lößnitzgrundbahn nutzen. Auf dieser sind am Sonntag zusätzliche Züge im Einsatz. Mit dem historischen Traditionszug besteht die Möglichkeit, um 12.35 Uhr ab Radebeul-Ost nach Radeburg zu fahren. Die sonst nur bis Moritzburg verkehrenden Züge der Lößnitzgrundbahn werden bis nach Radeburg verlängert, somit gelangt man 9.56 Uhr oder 12.56 Uhr ab Radebeul ebenfalls rechtzeitig in die Zille-Stadt. Für die Rückfahrt werden zusätzlich zu den planmäßigen Abfahrtszeiten folgende Sonderzüge eingesetzt: 16.56 Uhr (historischer Sonderzug Traditionsbahn), 17.30 Uhr und 18.45 Uhr (Sonderzüge SDG).

Für den, der doch lieber mit dem Auto anreisen will, gibt aber auch reichlich Parkmöglichkeiten am Stadtrand. (SZ)

Eintritt: 5 Euro, Kinder und Schüler bis 16 Jahre frei.

www.rcc-radeburg.de

Fahrplaninformationen unter www.traditionsbahnradebeul.de und

www.loessnitzgrundbahn.de