merken

Niesky

Nasse Ernte an der Schwarzen Lache

Tausende Besucher kamen am Sonnabend zum Schaufischen nach Kreba-Neudorf.

Kevin Schubert leert das Netz auf der Sortierstrecke während des Schaufischens an der Schwarzen Lache bei Kreba Neudorf.
Kevin Schubert leert das Netz auf der Sortierstrecke während des Schaufischens an der Schwarzen Lache bei Kreba Neudorf. © Rolf Ullmann

Die Herbstzeit ist Erntezeit für die Teichwirte und Fischer in der Oberlausitz. Häufig wird dabei das Abfischen in den Gewässern mit kleinen oder größeren Volksfesten verbunden. So strömten am Sonnabend Tausende Besucher zum Schaufischen an die Schwarze Lache bei Kreba-Neudorf. Das traditionelle Schaufischen mit einem Fischerfest zieht die Neugierigen nicht nur aus dem Landkreis Görlitz, sondern auch aus den benachbarten Kreisen in seinen Bann. Kurz nach 9 Uhr eröffnet die Jagdhornbläsergruppe Muskau das Geschehen. Mit kurzen Ansprachen begrüßen Dietmar Mühle, der Geschäftsführer der Kreba Fisch GmbH, Rüdiger Richter, der Inhaber der Teichwirtschaft Kreba sowie Wolfgang Stiehler, der Ehrenpräsident des sächsischen Fischereiverbandes, die Gäste. Danach starten die 15 Mitarbeiter der Teichwirtschaft sowie die freiwilligen Helfer den ersten von mehreren Netzzügen. Auf der Sortierstrecke (Foto links) werden die Schuppenträger nach Art und Größe in die Behälter verteilt. Vor allem Karpfen und Schleie zappeln im Netz, das von Kevin Schubert geöffnet wird (Bild Mitte). Rund 30 Tonnen Ertrag erwartet Dietmar Mühle im Ergebnis des Schaufischens aus dem mit 80 Hektar größten Teich. Zu einem zünftigen Fischerfest gehört auch der passende Rahmen mit kulturellen Darbietungen und Ausstellungen. Die beiden Pilzexperten Peter Ulbrich (Mitte links) und Herbert Schnabel stellen 145 Arten von Pilzen in einer Ausstellung des Biosphärenreservats Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft vor und erklären diese auch. 

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

15 Mitarbeiter der Teichwirtschaft Kreba und freiwillige Helfer sortieren die Fische nach Art und Größe.
15 Mitarbeiter der Teichwirtschaft Kreba und freiwillige Helfer sortieren die Fische nach Art und Größe. © Rolf Ullmann

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier