Merken

Nasse Pferdchen im Saal

460 Gäste feiern im Bürgerhaus Niesky den Niederschlesischen Pferdeball – zum 20. Mal.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Teichwirt Armin Kittner (links) lüftet gemeinsam mit Matthias Barth das bis dahin gehütete Geheimnis um den diesjährigen tierischen Überraschungsgast während des 20. Pferdeballes.
Teichwirt Armin Kittner (links) lüftet gemeinsam mit Matthias Barth das bis dahin gehütete Geheimnis um den diesjährigen tierischen Überraschungsgast während des 20. Pferdeballes. © Rolf Ullmann

Bis auf den letzten Platz war am Sonnabend der Saal des Nieskyer Bürgerhauses gefüllt. Reitsportler, Sponsoren, Politiker und Freunde des Pferdesports feierten mit dem Reitverein Horka und begrüßten – etwas verspätet – das neue Jahr. Die festliche Atmosphäre des Veranstaltungsortes zieht die Gäste Jahr für Jahr ebenso in ihren Bann wie das abwechslungsreiche Programm. Dies wurde mit dem schon traditionellen Auftritt des Akrobatik-Teams Niesky eröffnet. Danach stellten die Herren der White Head Drummers aus Radeberg ihr Können vor. Die Vielfalt der reitsportlichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres hatten Lutz Hennig, Felix Rodig und Hannes Riedel im bewegten Bild festgehalten. Der fünfzehnminütige Streifen weckte die Vorfreude der Ballteilnehmer auf die in den nächsten Monaten bevorstehenden Höhepunkte im Pferdesport.

Die Zahl der ehrenamtlich Engagierten für den Pferdesport ist groß. So versteht es sich von selbst, dass beim Ball Gäste für ihre sportlichen Leistungen und ihren Einsatz in der Vereinsarbeit und als Sponsoren gewürdigt werden. Diesmal Lutz Hennig und André Holecek, die sich seit mehr als 30 Jahren für den Verein einsetzen.

Mit Spannung erwarteten die Gäste die Vorstellung des tierischen Überraschungsgastes. Armin Kittner sorgte auch diesmal für Staunen im Saal. Aus dem Tierpark in Berlin hatten drei Seepferdchen aus der Pazifikregion vor Panama den Weg in die Teichwirtschaft in Petershain genommen. Armin Kittner schilderte die aufwendige Pflege, die für das Wohlergehen der kleinen Meeresbewohner notwendig ist. Seine Schilderung, dass die Männchen für die Aufzucht der Jungen verantwortlich sind, sorgte im Saal für Heiterkeit – warum auch immer.

Mehr lokale Nachrichten unter:

www.sächsische.de/niesky

Mit Lutz Hennig (links) und André Holecek erhalten zwei „Urgesteine“ des Vereins eine Würdigung.
Mit Lutz Hennig (links) und André Holecek erhalten zwei „Urgesteine“ des Vereins eine Würdigung. © Rolf Ullmann
Im Aquarium präsentiert sich eines der etwa 15 Zentimeter großen Seepferdchen aus der Pazifikregion.
Im Aquarium präsentiert sich eines der etwa 15 Zentimeter großen Seepferdchen aus der Pazifikregion. © Rolf Ullmann