merken

Natürlich Eltern sein

Michaela Kröger aus Kamenz unterstützt Mütter mit einem besonderen Konzept. Unter anderem mit der Geburt unter Hypnose.

© René Plaul

Von Ina Förster

Kamenz. Große Kissen, bunte Tücher, entspannte Atmosphäre – in Michaela Krögers Praxis in Kamenz kann man sich wohlfühlen. Das tun seit vielen Jahren auch zahlreiche Mütter, die sich eines auf die Fahne geschrieben haben: Ihre Schwangerschaft, die Geburt und auch das Danach so natürlich wie möglich über die Bühne zu bekommen. „Dieses Bewusstsein hat wieder zugenommen. Viele Frauen wollen selbstbestimmt gebären. Und die Natur hat uns eigentlich alles dafür mitgegeben. Wir müssen uns nur wieder darauf besinnen“, sagt Michaela Kröger.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Die 34-Jährige ist Diplom-Soziologin und hatte früher eigentlich andere Pläne. Irgendetwas mit Beratung sollte es aber schon sein. Nach dem Studium machte sie zum Übergang und zur Selbstfindung ein Praktikum auf dem Campus in Dresden. Im Beratungsbüro „Uni mit Kind“ fühlte sie sich letztendlich so aufgehoben, dass sie bald spürte: Das ist mein Ding! Mütter beraten, sie unterstützen – auch mit alternativen Mitteln und Wegen. Viele ihrer Kolleginnen arbeiteten dort schon in diese Richtung. „Ich war fasziniert von dem Thema der natürlichen Geburt. Wahrscheinlich habe ich mich dann auch davon anstecken lassen. Denn ich wurde ebenfalls schwanger“, schmunzelt sie heute.

Sohn Adam ist mittlerweile siebeneinhalb Jahre alt und kommt bald in die zweite Klasse. Der Wunsch einer eigenen natürlichen Geburt wurde ihr leider durch Komplikationen verwehrt, doch beim zweiten Kind soll zumindest irgendwann einmal alles anders werden.

Angst ist der größte Feind

Haus- und Wassergeburten sind ein großes Thema in ihrer jetzigen Berufung. Die Kamenzerin eröffnete vor einigen Jahren ihre Praxis „Natürlich Eltern sein“ an der Theaterstraße. Dass sie zurück in die Heimat kommen würde, stand bald fest. Und warum nicht das Dazugelernte und Verinnerlichte anderen weitergeben? „Unsere Angst ist der größte Feind bei der Geburt“, sagt Michaela Kröger. „Meine Aufgabe ist es, den werdenden Müttern genau diese Angst zu nehmen und sie zuversichtlich auf ihre Geburt schauen zu lassen.“

Um das zu erreichen, gibt es verschiedene Kursangebote. Vor allem der Hypno-Birthing-Geburtsvorbereitung-Kurs – zu gut Deutsch Geburt unter leichter Hypnose – kommt gut an. Hier ist Michaela Kröger die Einzige weit und breit mit diesem Angebot. Zumindest im ländlichen Bereich. Ihre Interessentinnen kommen deshalb auch schon mal von weiter her angereist. Bis nach Weißwasser eilt ihr ein guter Ruf voran. „In dem Kurs geht es nicht darum, sich unter Hypnose setzenzulassen, sondern selbst die absolute Tiefenentspannung zu erlernen und sie bestenfalls vor und während der Geburt anzuwenden“, erzählt sie. Es geht um die richtige Atemtechnik und Entspannungsübungen, die Müttern helfen können, durch die schweren Phasen zu kommen. „Vieles übernimmt bei einer Geburt mittlerweile Technik oder es gibt Medikamente unter der Geburt. Davon wollen viele Frauen aber weg.“ Ist das Baby da, finden die jungen Mütter ebenfalls ihren Platz in Michaela Krögers gemütlicher Praxis.

Treffs gut besucht

Die Eltern-Kind-Treffs sind gut besucht. Es gibt aber noch freie Kapazitäten, da die Klientel naturgemäß öfters wechselt. Außerdem bekommt man hier eine fachmännische Trageberatung, was viele Muttis sehr schätzen. Wie benutzt man eine Babytrage oder Tücher richtig? Was gibt es für unterstützende Bindeweisen für Schwangere, um den immer schwerer werdenden Bauch zu schonen? Die 34-Jährige, die in den letzten Jahren zahlreiche entsprechende Kurse belegte und sich zur kompetenten Beraterin zertifizierte, kann dabei helfen.

„Mein Traum wäre jetzt noch eine Nordic Walking-Gruppe für junge Mütter, die nach der Geburt schnell wieder fit werden möchten“, sagt sie. Michaela Kröger hat nämlich in den letzten Monaten die Bewegung für sich selber entdeckt, läuft mittlerweile einen Halbmarathon mit Leichtigkeit. Auch hier kann man gemeinsam einiges bewegen – vor allem sich selbst.

Natürlich Eltern sein: Telefon 0173 8133300.