merken

Naturfilmpreis für Dirk Steffens

Der Fernsehjournalist erhält in Görlitz die mit 2500 Euro dotierte Ehrung für seine Reportagen.

© obs/ZDF

Görlitz. Die Republik Palau ist ein kleiner Inselstaat im Pazifischen Ozean. Und Dirk Steffens ist Deutschlands Honorarkonsul für diesen Fleck in der Südsee. Als Deutschlandbotschafter engagiert er sich für die Umwelt stiftung WWF Deutschland. Außerdem ist der Niedersachse Fernsehjournalist. Für die ZDF-Reihe „Terra X - Faszination Erde“ reiste er mehrfach um die Welt. Er hat zahlreiche Naturreportagen gemacht. Und nun bekommt er den Görlitzer Meridian-Naturfilmpreis. Den vergibt der Förderkreis des Naturkundemuseums Görlitz nun zum neunten Mal. Am 19. März wird Dirk Steffens die Ehrung im Humboldthaus des Senckenbergmuseums Görlitz entgegennehmen.

Die Veranstaltung beginnt 19 Uhr. Bereits 14 Uhr erfolgt am selben Ort eine Werkschau, voraussichtlich in Anwesenheit des Preisträgers. Karten für beide Veranstaltungen gibt es ab dem 23. Februar an der Kasse des Museums.

Anzeige
Das magische Dreieck der Vermögensanlage
Das magische Dreieck der Vermögensanlage

Liquidität contra Ertrag: Beste Chancen mit dem "Vermögenshaus". Die Volksbank Löbau-Zittau eG berät dazu.

Mit dem Meridian-Naturfilmpreis werden seit 2001 alle zwei Jahre verdienstvolle Filmemacher ausgezeichnet. Er ist mit 2 500 Euro dotiert und in dieser Form deutschlandweit einmalig. Zu den bisherigen Preisträgern gehören der wohl bedeutendste deutsche Naturfilmer Heinz Sielmann, der Baden-Württemberger Karlheinz Baumann sowie der TV-Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. (ihg)

www.goerlitzer-meridian.de