merken

Pirna

Naturheilzentrum in Bad Schandau

Die Stadt will mit Gesundheitstourismus punkten. Ein zentraler Baustein könnte ein Naturheilkundezentrum sein.

Viel ist am alten Gymnasium in Bad Schandau nicht passiert.
Viel ist am alten Gymnasium in Bad Schandau nicht passiert. © Archiv/Dirk Zschiedrich

Für das geplante Naturheilkundezentrum in Bad Schandau stehen weitere Gesprächsrunden an. Das erklärte Bürgermeister Thomas Kunack (WV Tourismus) auf Anfrage der Sächsischen Zeitung. Neue Entscheidungen gebe es aber derzeit noch nicht zu verkünden. Das Naturheilkundezentrum – oder World Life Center – könnte auf dem Areal des ehemaligen Gymnasiums in Bad Schandau entstehen, so die Vision. Eines der beiden leerstehenden Gebäude soll dafür abgerissen, das andere zu einem Zentrum ausgebaut werden, in dem die wichtigsten Naturheilkundeverfahren der Welt präsentiert werden, möglichst mit entsprechenden Behandlungsangeboten in Reichweite. Das Ziel ist es, mehr Gesundheitstouristen in die Kurstadt zu locken.

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Das Konzept war das Ergebnis einer Studie. Der Stadtrat hatte sich Anfang des Jahres für die Umsetzung ausgesprochen. Was noch fehlt, ist die Finanzierung. Hier war zuletzt eine Kooperation mit einer Krankenkasse im Gespräch.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/pirna und www.sächsische.de/ort/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.