merken
Radebeul

Naturschützer mit Bundesorden geehrt

Matthias Schrack gehört zu den fünf Sachsen, die am Donnerstag von Ministerpräsident Michael Kretschmer ausgezeichnet wurden.

Matthias Schrack, der Leiter der Nabu-Fachgruppe Ornithologie Großdittmannsdorf, wurde mit dem Bundesverdienstorden geehrt.
Matthias Schrack, der Leiter der Nabu-Fachgruppe Ornithologie Großdittmannsdorf, wurde mit dem Bundesverdienstorden geehrt. © Arvid Müller/Archiv

Dresden/Großdittmannsdorf. Ministerpräsident Michael Kretschmer hat gestern – stellvertretend für den Bundespräsidenten – fünf Verdienstorden der Bundesrepublik an zwei Frauen und drei Männer aus Sachsen überreicht. Zu den Geehrten gehört auch der Großdittmannsdorfer Matthias Schrack.

 Mit dieser Auszeichnung werden Menschen geehrt, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Um die gebotenen Corona-Abstandsregeln einhalten zu können, erhalten jeweils fünf weitere Persönlichkeiten den Orden am Freitag und Sonnabend.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Seit 50 Jahren für den Naturschutz

Matthias Schrack engagiert sich seit mehr als 50 Jahren für den Naturschutz in seiner Heimatregion. In seiner langjährigen leitenden Tätigkeit in verschiedenen Gremien des Naturschutzes motivierte er eine Vielzahl von Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, sich mit Natur-, Pflanzen- und Heimatschutz sowie der Ornithologie zu beschäftigen, heißt es in der Begründung für die hohe Ehrung. 

 Bereits im Alter von 15 Jahren gründete Matthias Schrack die Arbeitsgemeinschaft Vogelkunde in Weixdorf. Mit großem Einfühlungsvermögen begeisterte er auch seine Altersgefährten für die naturkundliche Arbeit.

Die Schwerpunkte seines ehrenamtlichen Wirkens sind die Dokumentation von Tieren und Pflanzen sowie Lebensstätten und Elementen historischer Kulturlandschaften. Er veröffentlichte zahlreiche Fachliteratur, beteiligte sich an Schülerbildungsprojekten und weist durch seine viel beachtete Öffentlichkeitsarbeit auf die Belange des Naturschutzes hin.

Dank seiner kontinuierlichen Arbeit konnte das Wissen über die heimische Natur und Landschaft vertieft und wertvolle Bereiche unter Schutz gestellt werden. (SZ/gör)

Mehr aktuelle Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul