merken

NDW zum Bierstadtfest

Die Veranstalter lüfteten jetzt das Geheimnis der diesjährigen Stars. Und zum Abschluss gibt’s Heimat-Reggae.

© Philipp Lindenau

Von Jens Fritzsche

Radeberg. Buchmacher könnten alljährlich gute Geschäfte in Radeberg und Umgebung machen. Nämlich dann, wenn sie auf Gerüchte wetten lassen würden, wer in diesem Jahr die musikalischen Stars des Radeberger Bierstadtfestes sein werden …

TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Er ist noch immer verschossen in Sommersprossen: Peter Hubert von der bekannten NDW-Legende „UKW“.
Er ist noch immer verschossen in Sommersprossen: Peter Hubert von der bekannten NDW-Legende „UKW“. © PR
Sie besang „Hohe Berge“ und ein „Tretboot in Seenot“: Frl.Menke wird beim Bierstadtfest für Stimmung sorgen.
Sie besang „Hohe Berge“ und ein „Tretboot in Seenot“: Frl.Menke wird beim Bierstadtfest für Stimmung sorgen. © PR
In den 1980ern wollte er Spaß –und will es noch immer: Markus kommt mit seinen NDW-Kollegen nach Radeberg.
In den 1980ern wollte er Spaß –und will es noch immer: Markus kommt mit seinen NDW-Kollegen nach Radeberg. © PR

Das Wetten ist für dieses Mal nun durch, denn das gut gehütete Geheimnis ist gelüftet. Mittwochvormittag verrieten die drei Organisatoren des Bierstadtfestes – Stadt, Radeberger Brauerei und Gewerbeverein – bei einem Pressegespräch im altehrwürdigen Ratssaal, wer vom 17. bis zum 19. Juni den sicher wieder bis zu 30 000 Bierstadtfest-Besuchern musikalisch einheizen wird.

Es wird eine geballte Ladung Neuer Deutscher Welle geben! Gleich drei Stars der Deutsch-Pop-Szene aus den guten, alten 1980er Jahren werden dazu nach Radeberg reisen, um am Fest-Sonnabend drei Stunden lang die große Bühne am Radeberger Marktplatz zu rocken: Markus, der unter anderem mit „Ich will Spaß“ Millionen Platten verkaufte, wird dabei sein. Auch Peter Hubert von der Band UKW, der in „Sommersprossen“ verschossen war. Und die Dritte im NDW-Bunde ist Frl. Menke. Sie besang unter anderem „Hohe Berge“ und ein „Tretboot in Seenot“. Jede Menge Mitsing-Spaß und wilde Jugend-Erinnerungen also, die da über den Marktplatz schwappen werden.

Immer ein Renner

Dass es gelungen ist, die Stars der NDW-Szene nach Radeberg zu lotsen, freut auch Hagen Stieglitz von der Veranstaltungsagentur Schröder, die seit einigen Jahren das Bierstadtfest betreut. „Neue Deutsche Welle ist immer ein Renner – und gehörte ja auch länger nicht zum Bierstadtfestprogramm, das passt also super“, sagt er. Wenn das Wetter mitspielt, steht also einer ausgelassenen Party am Sonnabendabend nichts im Wege, ist er überzeugt. Im übrigen auch kein Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. „Wir haben diesmal wirklich Glück, das letzte Vorrundenspiel der Deutschen bei der Fußball-Europameisterschaft steigt am Donnerstag vorm Bierstadtfest“, kann Hagen Stieglitz aufatmen. Vor zwei Jahren hatten die Bierstadtfest-Macher ja bekanntlich ein arges Problem: die Deutschen absolvierten bei der Weltmeisterschaft in Brasilien ausgerechnet am Fest-Sonnabend ein wichtiges Spiel gegen Ghana.

Das von der Radeberger Brauerei präsentierte Abschluss-Konzert am Sonntag wird in diesem Jahr eine fröhliche Reggae-Party werden. Denn dann wird die in Dresden ansässige Reggae- und Ska-Band „Yellow Umbrella“ für reichlich Bewegung sorgen. „Wir waren ja im vergangenen Jahr schon beim Brauereifest dabei – und hatten jede Menge Spaß“, freut sich Posaunist Thomas Hellmich auf ein Wiedersehen mit Radeberg. „Nicht nur, weil es beim Bühnen-Catering natürlich das von uns sehr geschätzte einheimische Pilsner gibt“, fügt er augenzwinkernd an. Und überhaupt sind die Musiker von „Yellow Umbrella“ ausgesprochen gut auf Radebergs Brauer zu sprechen. „Denn die Brauerei ist ja auch ein wichtiger Unterstützer von Kultur-Veranstaltungen –  ohne solches Engagement wäre vieles in Sachen Kultur nicht möglich“, macht Jermi Riess deutlich, in der Band für die Trompeten-Töne zuständig.

Begeisterung beim Brauereifest

Sätze, die natürlich auch Brauereisprecherin Jana Kreuziger freuen. Und sie macht dann auch gleich deutlich, „dass es natürlich nicht so ist, dass uns in Sachen Programm nicht etwa nichts Neues einfällt, sondern wir haben uns bewusst entschieden, die Band erneut nach Radeberg zu holen!“ Denn die Begeisterung der Besucher beim Brauereifest sei so enorm gewesen, „dass wir sicher sind, dass das Konzert ein echter Höhepunkt zum Abschluss des Bierstadtfestes wird“. Und sie hofft, „dass wir damit auch etliche Besucher aus dem nahen Dresden anziehen werden“.

Den musikalischen Auftakt des diesjährigen Bierstadtfestes bestreitet übrigens am Freitagabend der „Club der Millionäre“. Nicht ohne Grund nennt sich die Band nach einem Hit von Deutschrocker Udo Lindenberg. Denn die Gruppe covert die großen Lieder der heimischen Rock- und Schlager-Branche. Der richtige Start in ein spannendes Feierwochenende.

Vom 17. bis zum 19. Juni wird Radeberg im Party-Modus sein.

Freitagabend: Ab 19.30 Uhr „Club der Millionäre“ auf der Hauptbühne.

Sonnabend: 20.30 bis 23.30 Uhr NDW-Party mit Markus, Frl. Menke und Peter Hubert von UKW.

Sonntag: 19 Uhr Abschlusskonzert mit „Yellow Umbrella“.

www.bierstadtfest.de