merken
Görlitz

Neißeaue wählt am 20. September

Eigentlich sollte ein neuer Bürgermeister schon am 26. April gewählt werden. Doch dann kam Corona. Nun muss alles neu organisiert werden.

Für Bürgermeisterin Evelin Bergmann verlängert sich ihre Amtszeit durch Corona ohnehin.
Für Bürgermeisterin Evelin Bergmann verlängert sich ihre Amtszeit durch Corona ohnehin. © Matthias Weber

Am letzten Aprilsonntag sollte eigentlich Wahltag für den neuen Bürgermeister von Neißeaue sein. Aber wegen Corona hat der Freistaat alle Wahlen vor dem 20. September abgesagt. Betroffen davon ist auch Neißeaue. Die Amtszeit von Evelin Bergmann endet am 31. Mai. Deshalb sollte ein Monat vorher gewählt werden. Der Gemeinderat entschied nun, dass die Wahl am 20. September stattfindet. Gibt es an diesem Tag keinen Wahlsieger, so werden die Bürger zum zweiten Wahlgang am 11. Oktober aufgerufen. 

Evelin Bergmann bleibt solange im Amt. Zumal sich die Kaltwasseranerin auch wieder als Kandidatin der Bürgerinitiative "Kein Giftmüll in Neißeaue" zur Wahl stellt. Sie ist die einzige Frau in dem Dreier-Feld der Bewerber. Neben ihr kandidieren noch Ewald Ernst und Per Wiesner. Ewald Ernst führte die Gemeinde Neißeaue eine Wahlperiode vor Frau Bergmann. Als Einzelkandidat stellt sich der Schöpstaler dem Votum der Einwohner. Per Wiesner kandidiert für die Freie Liste Neißeaue. Der Groß Krauschaer gehört dem Gemeinderat an.  

Anzeige
In den Startlöchern
In den Startlöchern

Das Herbstprogramm der vhs Görlitz geht online!

Gemeinderat organisiert Wahlveranstaltung

Zugleich stimmte der Gemeinderat knapp dafür, eine gemeinsame Wahlveranstaltung zu organisieren. Laut Sächsischer Gemeindeordnung kann sie stattfinden, muss aber nicht. Die beiden männlichen Bürgermeister-Kandidaten sprachen sich im Vorfeld für eine solche Veranstaltung aus. Die Gemeinderäte Mario Ludwig und Christoph Schulze (beide Freie Liste Neißeaue) unterstützten das Anliegen. Andrea Wiedmer (BI) hingegen argumentierte, dass Wahlkampf für jeden Kandidaten Privatsache sei und nicht auf Kosten der Gemeinde zu erfolgen hat. Das befürwortete auch Bürgermeisterin Bergmann. "Das gab es noch nie in Neißeaue, dass der Gemeinderat Wahlkampfveranstaltungen organisiert. Meinen Wahlkampf habe ich selbst geführt und auch selbst bezahlt", sagte sie.

Vorstellung erst Anfang September

Wann sich die drei Kandidaten gemeinsam den Fragen ihrer Bürger stellen, steht noch nicht fest. Bis Ende August sind Großveranstaltungen nicht möglich, Lockerungen für kleinere Veranstaltungen könnten aber demnächst feststehen. Bislang wird ein Termin am ersten Septemberwochenende favorisiert.  Womöglich wird es eine Veranstaltung unter freiem Himmel, denn die Räume in den Ortschaftszentren sind zu klein und die Turnhalle Zodel wegen Sanierung geschlossen. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr zum Thema Görlitz