merken

Neißestadt lädt zum Spielen ein

Die Stadt Görlitz und der Verein FamilyGames laden auch in diesem Jahr wieder zum Spielen ein. Am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr erwarten die Organisatoren in der Kulturbrauerei wieder über 400 Gäste. „300 bis 400 Spiele haben wir dabei“, schätzt Christian Schreiber vom Verein FamilyGames.

Die Stadt Görlitz und der Verein FamilyGames laden auch in diesem Jahr wieder zum Spielen ein. Am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr erwarten die Organisatoren in der Kulturbrauerei wieder über 400 Gäste. „300 bis 400 Spiele haben wir dabei“, schätzt Christian Schreiber vom Verein FamilyGames. Besucher können sich alte und neue Brett-, Kartenspiele und Großspiele ausleihen. Alles ist dabei, von einfachen Merkspielen für Kinder bis zum komplizierten Strategiespiel, Partyspiele genauso wie Glücksspiele. „Wir waren gerade erst auf einer Spielemesse, haben einige Neuheiten mitgebracht und die Spiele im Verein auch schon durchgespielt, damit wir sie am Sonntag den Besuchern auch erklären können“, sagt Christian Schreiber.

Anzeige
Auf der Suche nach dem eigenen Talent

Vorbeikommen, entdecken, mitmachen — wenn in Weißwasser und Zittau die "Lange Nacht der Volkshochschulen" ist. 

Mit dabei ist natürlich auch das Spiel des Jahres 2018: „Azul“ – ein Brettspiel ab acht Jahren, bei dem ein Königspalast effizient mit Fliesen ausgestattet werden muss. Turnierspiel bei „Görlitz spielt“ ist dieses Mal „Qwinto“, ein Würfelspiel für Spieler ab acht Jahren. Wer da mitspielen möchte, sollte spätestens 13.30 Uhr da sein und sich bei den Veranstaltern melden.

„Görlitz spielt“ ist besonders für Familien mit Kindern ab drei Jahren geeignet. Sich mühsam durch die Spielregeln zu kämpfen, ist nicht nötig. Vereinsmitglieder von FamilyGames erklären gern die Spiele. Gegen Hunger oder Durst gibt es in der Kulturbrauerei natürlich auch etwas.

So, 10 bis 16 Uhr, Landskron Kulturbrauerei (An der Landskronbrauerei 116), Eintritt frei