merken

Neißstraße erhält endlich neue Schilder

Ab Freitag ist die Görlitzer Pflasterstraße ein verkehrsberuhigter Bereich – zunächst als Test für ein Jahr.

© Archiv SZ

Görlitz. Mit anderthalb Monaten Verspätung hat die Stadt gestern begonnen, die neuen Verkehrsschilder in der Neißstraße aufzubauen. Die gepflasterte Straße sollte eigentlich schon seit 1. Januar als verkehrsberuhigter Bereich ausgeschildert sein – zunächst testweise für ein Jahr. Das war der Wunsch einer Mehrheit von Anliegern bei einer Versammlung im November. Voriges Jahr war die Neißstraße testweise Fußgängerzone, ebenfalls für ein Jahr. Ende 2018/Anfang 2019 soll es dann eine Auswertung der jetzigen Variante geben, bei der eine endgültige Lösung besprochen wird.

Anzeige
Berufsbegleitend Pflege studieren

Studieren und weiter berufstätig sein? Bewerben Sie sich jetzt an der Evangelischen Hochschule Dresden!

Ursprünglich sollten die Schilder zum Jahreswechsel aufgestellt werden. Mitte Januar erklärte Bauamtsleiter Torsten Tschage dann bei einer Bürgerversammlung, dass die Schilder montiert werden, sobald es das Wetter zulässt. Nun teilt er auf SZ-Nachfrage mit, dass die bestellten Schilder erst am Montag eingetroffen seien. Seit gestern werden sie aufgestellt. Das könnte ein paar Tage dauern. „Es müssen auch noch zwei Hülsen für Verkehrszeichen in den Gehweg eingesetzt werden“, so Tschage. Ab Freitag soll die neue Beschilderung dann tatsächlich gelten. (SZ/ik)