merken

Bautzen

Neschwitzer Vereine bekommen Geld

Der Gemeinderat hat beschlossen, Investitionen bis zu 1.000 Euro zu fördern. Doch ein Antragsteller geht leer aus.

© Symbolfoto: dpa

Neschwitz. Das war mal ein leicht zu fassender Beschluss, denn trotz schwieriger Haushaltslage der Gemeinde Neschwitz können jetzt Vereine Geld für Investitionen erhalten. Zur jüngsten Gemeinderatssitzung bestätigten die Räte, dass an 13 Vereine jeweils 1.000 Euro ausgezahlt werden.

Die Gemeinde Neschwitz hat bereits seit vielen Jahren eine Vereinsfördersatzung. Allerdings kam die nur zum Tragen, wenn die Gemeinde auch Überschüsse im Haushalt erwirtschaftet hat. Was sich in den vergangenen Jahren schwierig gestaltete. Allerdings hat sich der Gemeinderat in diesem Jahr dazu bekannt, von der pauschalen Zuweisung des Freistaats in Höhe von 70.000 Euro Geld für die Vereine zu verwenden – um bei geplanten oder umgesetzten Investitionen zu helfen. Bei derzeit 24 Vereinen im Gemeindegebiet könnten das bis zu 25.000 Euro werden.

Erleben Sie Industrie live am 20.6.2019

Dresden ist einer der bedeutendsten Industriestandorte in den neuen Bundesländern. Überzeugen Sie sich selbst!

So erhalten nun zum Beispiel der Sportverein Blau-Weiß das Geld für ein geplantes Vordach am Sportlerheim, die Sportfreunde Neudorf wollen ein Pumpwerk errichten, der Reit- und Fahrverein Neschwitz hat einen Hoftruck angeschafft, der Verein Borgward Loga braucht eine neue Markthütte. Auch die beiden Ortsgruppen Neschwitz und Zescha des Seniorenverbandes Bautzen bekommen den Zuschuss, obwohl der Verein in Bautzen sitzt. Aber die Ortsgruppen arbeiten wie ein eigener Verein, erklärt Bürgermeister Gerd Schuster. 

Nur einen Antrag lehnten die Gemeinderäte ab. In Caßlau will eine Privatinitiative ein Denkmal für die Opfer des Zweiten Weltkrieges errichten. Da es sich nicht um einen Verein handelt, gibt es kein Geld. Hier solle man sich mit dem Verein Zum Kranich absprechen. (SZ/kf)