merken

Freital

Netflix aus der Bibliothek auch in Freital?

Die Bibliotheken in Radebeul und Pirna haben „Filmfriend“ an den Start gebracht. Im Freitaler Rathaus schaut man genau hin.

In erster Linie deutsche Filme, Kinderfilme, Klassiker und Defa-Filme: Das neue Portal "Filmfriend".
In erster Linie deutsche Filme, Kinderfilme, Klassiker und Defa-Filme: Das neue Portal "Filmfriend". © SZ

Mit Netflix, Maxdome oder Amazon Prime Video kann man heute jederzeit im Internet Filme schauen. So ist niemand mehr an feste Sendezeiten gebunden. Das lassen sich die Anbieter ab 99 Cent pro Film bis hin zu 11,99 Euro pro Monat aber vom Nutzer gut bezahlen. Mit dem sogenannten „Filmfriend“ bieten die Bibliotheken in Radebeul und Pirna jetzt eine Alternative. Wer Bibliotheks-Mitglied ist, kann über seinen regulären Beitrag, ohne Aufpreis, über ein Internetportal Filme streamen. Aktuelle Kinofilme oder angesagte Serien wie sie bei Netflix und Co. angeboten werden, sind über die Bibliothek aber nicht erhältlich. „Filmfriend“ stellt hauptsächlich deutsche Filme, Kinderfilme, Klassiker und Defa-Filme zur Verfügung.

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

In Freital ist „Filmfriend“ bisher kein Thema. Die Stadtbibliothek plant vorläufig nicht, dieses zusätzliche Angebot in ihr Programm aufzunehmen. Jedoch, so teilt Rathaussprecher Matthias Weigel mit, stehe die Freitaler Bibliothek dazu im Austausch mit anderen Bibliotheken. Dabei sei auch schon einmal über diese Möglichkeit gesprochen worden. „Die Kosten für diesen Dienst sind jedoch relativ hoch, weswegen zunächst Abstand davon genommen wurde“, sagt Matthias Weigel. Die Verwaltung wolle aber abwarten, wie groß die Nachfrage tatsächlich ist und bei Bedarf und ähnlich wie bei den E-Books eventuell einen Verbund mit mehreren Bibliotheken eingehen, um den Dienst anzubieten – insofern es finanziell machbar ist.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt.