merken
Pirna

Neue Ausstellung in der Gedenkstätte

Warum unterstützten viele Deutsche die Verbrechen des Nationalsozialismus? Zeitzeugen geben auf dem Sonnenstein in Pirna Antworten.

Unterm Dach der Gedenkstätte Sonnenstein: die neue Wanderausstellung "Wie konnte es soweit kommen?".
Unterm Dach der Gedenkstätte Sonnenstein: die neue Wanderausstellung "Wie konnte es soweit kommen?". © Daniel Schäfer

In der Gedenkstätte auf dem Pirnaer Sonnenstein ist eine neue Ausstellung eröffnet worden. Unter dem Titel "Wie konnte es soweit kommen?" beschäftigt sich die Sonderausstellung mit der Frage, warum viele Deutsche bereit waren, sich an den Verbrechen des Nationalsozialismus zu beteiligen. 

Die Dresdner Interessengemeinschaft SIGUS (Soziale Innovation für Gesundheit und Selbsthilfe) entwickelte dazu eine Wanderausstellung, die bis zum 6. September in Pirna haltmacht. Die Grundlage dafür sind Zeitzeugengespräche mit Dresdner Bürgern, die die Alltagserfahrungen im „Dritten Reich“ darstellen. 

Anzeige
Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden

Zur langen Einkaufsnacht unter dem Motto "Late Night Shopping" lädt das City Management Dresden am Freitag, 2. Oktober, in die Dresdner Innenstadt ein.

Gefragt wird unter anderem danach, wie Repressionen und die Verfolgungen von rassischen oder politischen Gegnern wahrgenommen wurde, aber auch, welche Faszination der Nationalsozialismus auf die Zeitgenossen ausübte. Die Besucher werden anhand von Bildtafeln und einer Medienstation durch das Thema geleitet. (SZ)

Die Sonderausstellung ist in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein, Seminarraum II, zu sehen. Öffnungszeiten:  Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Sonn- und Feiertage 11 bis 17 Uhr. Eintritt frei.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna