merken

Hoyerswerda

Neue Bäume für den Park des Klinikums

Die Ersatzpflanzungen werden in ein paar Jahren für Freude sorgen und Schatten spenden.

Der Park des Lausitzer Seenland Klinikums wurde mit Ersatzpflanzungen aufgehübscht.
Der Park des Lausitzer Seenland Klinikums wurde mit Ersatzpflanzungen aufgehübscht. © Foto: LSK/Gernot Schweitzer

Hoyerswerda. Noch Ende Februar wurden für einen geplanten Neubau mehr als 60 Bäume des kleinen Wäldchens zwischen dem Klinikums-Komplex und der Maria-Grollmuß-Straße gefällt (Tageblatt berichtete). Nun wurden die beauflagten Ersatzpflanzungen vorgenommen. Der Park am Lausitzer Seenland-Klinikum ist seit vergangener Woche um 28 Bäume reicher.

Mitarbeiter der Lausitzer Werkstätten gGmbH haben unter anderem Kugel-Feldahorn, Spitzahorn, aber auch japanische Nelkenkirschen und Hainbuchen gepflanzt. Da im Park schon viele Bäume stehen und gegebenenfalls auch Platz für besondere Veranstaltungen wie zum Beispiel einen Tag der offenen Tür, erhalten bleiben sollte, bestand die große Herausforderung darin, die Bäume in Bezug auf Erscheinungsbild, Größe und Platzbedarf zu kombinieren und entsprechende Standorte zu finden, informiert der Klinikums-Pressesprecher Gernot Schweitzer. Durch die Neupflanzung der Bäume wurde eine weitere Aufwertung der Grünanlage am Klinikum erreicht. Sie bietet den Patienten viel Freude und in ein paar Jahren sicherlich auch Schatten beim Spaziergang

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

.Der Genehmigungs-Bescheid umfasste übrigens nur diese 28 Neupflanzungen. Nadel- und Laub-Bäume werden unterschiedlich gewichtet, so Schweitzer. (pm/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda