merken

Neue Fernbuslinien ab Dresden

Flixbus steuert ab sofort zwölf neue Direktziele an, darunter Destinationen in Ungarn, Österreich, Slowenien und Italien.

© Archivbild: Sven Ellger

Dresden. Busreisende werden sich freuen: Flixbus baut sein Angebot ab Dresden massiv aus. Wie das Unternehmen mitteilt, bekommt die Stadt gleich zwölf neue Ziele.

Ab sofort können Reisende ab Dresden über Nacht nach Kopenhagen reisen – und zwar täglich ab 22.45 Uhr. Auch Italien steht auf dem Programm: Busse in die Hafenstadt Triest im Nordostzipfel des Urlaubslandes starten ebenfalls täglich um 19.45 Uhr. Zur gleichen Startzeit steuert das Unternehmen ab Dresden-Hauptbahnhof nun auch die österreichischen Städte Linz, Klagenfurt und Villach an.

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

Hinzu kommen mehrere Direkt-Ziele in Osteuropa: Reisende an den Balaton können täglich ab 21.45 Uhr nach Ungarn starten – und haben die Wahl zwischen Siofok und Balatonföldvar. Fünfmal pro Woche werden das rumänische Sibiu (Hermannstadt) und Bukarest angefahren, Start ist jeweils 19.20 Uhr. Über das tschechische Budweis geht es zudem täglich ab 19.45 Uhr nach Slowenien. Dort werden die Stadt Bled an den Ausläufern der Julischen Alpen und die Hauptstadt Ljubljana bedient.

Erst am Montag hatte das Busunternehmen Regiojet angekündigt, Flixbus ein wenig Paroli bieten zu wollen. Die gelben Busse des tschechischen Anbieters dürften ab Juli deutlich öfter auch in Dresden zu sehen sein. Denn auf der Strecke Prag-Dresden-Berlin sollen dann in jeder Richtung je zehn Verbindungen pro Tag angeboten werden. (mja)