merken

Freital

Neue Interessenten fürs Gewerbegebiet

Einer weiteren Firma hat die Stadt Tharandt jetzt Flächen verkauft. Bald soll das Areal komplett erschlossen werden.

© dpa

Die Stadt Tharandt will das Gewerbegebiet nahe Kurort Hartha weiter erschließen. Wie Bürgermeister Silvio Ziesemer (parteilos) zur Sitzung des jüngsten Stadtrates erklärte, will die Stadtverwaltung Mitte Juni zusätzliche Fördergelder beantragen, um das Gewerbegebiet weiter erschließen zu können. Interessierte Händler und Unternehmer könnten dann Flächen verbindlich reservieren oder kaufen. Etwa 28.000 Quadratmeter sind nach wie vor ungenutzt. Sobald die Finanzierung für die Erschließungsarbeiten gesichert ist, will die Stadt mit den Bauarbeiten beginnen.

Der Technische Ausschuss der Stadt hatte sich in seiner Sitzung Ende Mai dazu verständigt, wie das Areal erschlossen werden soll. Ziel ist es, das Gebiet kleinteilig in Flächen zwischen 500 bis 3 500 Quadratmeter Größe zu gliedern, um den Bedarf vieler Firmen gerecht zu werden, die bereits Interesse an Grundstücken im Gewerbepark Kurort Hartha signalisiert haben. Vorrangig handele es sich laut Stadt dabei um Unternehmer aus Tharandt und Ortsteilen. Einem weiteren Interessenten aus Tharandt hat der Stadtrat bereits jüngst sein Okay gegeben. Konkret handelt es sich um eine etwa 3 000 Quadratmeter große Fläche, die für knapp 104 000 Euro verkauft wurde, an eine Firma zur Lagerung und Zwischenverarbeitung für den Spielplatzbau, so die Rathausspitze.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Sicherheit mit dem Malteser Hausnotruf

Was mache ich, wenn mir zu Hause etwas zustößt und niemand da ist, um mir zu helfen? Diese Frage stellen sich ältere und beeinträchtigte Menschen oft mit Sorge

Ziel der Tharandter Stadtspitze ist es, noch in diesem Jahr mit den Erschließungsarbeiten zu beginnen. 2020 sollen die neue Zufahrtsstraße samt Beleuchtung fertig sein und alle Versorgungskabel und Leitungen in der Erde liegen. Im Anschluss daran können interessierte Gewerbetreibende neu bauen.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/freital und www.sächsische.de/ort/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.