merken

Bautzen

Neue Jobs für Langzeit-Arbeitslose

Etwa 350 Frauen und Männer konnten im Landkreis nach Qualifizierung oder Praktika eine feste Stelle antreten - dank verschiedener Maßnahmen.

© Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Nach Qualifizierungen, Betriebspraktika oder ähnlichen Maßnahmen konnten im vergangenen Jahr etwa 350 Langzeits-Arbeitslose im Landkreis Bautzen feste Stellen antreten. Diese Zahl nannte das Landratsamt auf SZ-Anfrage. Das Jobcenter des Landkreises habe „verschiedenste Maßnahmen umgesetzt, die zur Verbesserung der Eingliederungsaussichten beitragen“.

In diesem Jahr stehen der Behörde für derartige Maßnahmen insgesamt rund 14 Millionen Euro zur Verfügung, teilte das Landratsamt mit. Zusätzliche Gelder kommen vom Europäischen Sozialfonds der EU. Sie fließen in verschiedene Programm, um Langzeit-Arbeitslose wieder auf einen Job vorzubereiten.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Im April dieses Jahres – aktuellere Zahlen liegen noch nicht vor – waren im Landkreis Bautzen 3.208 Menschen langzeitarbeitslos. Fünf Jahre zuvor lag diese Zahl noch bei 6.087.