Teilen: merken

Kita soll im November fertig sein

Der Bau am Kalkberg macht Fortschritte. Eine Leiterin ist gefunden, ein Name noch nicht.

© Monika Skolimowska/dpa

Meißen. Der Bedarf an Kita-Plätzen in der Stadt ist hoch. Eine neue Einrichtung, die die angespannte Situation verbessern soll, entsteht dieser Tage auf dem Kalkbergareal – mit Platz für 60 Kindergarten- und 29 Krippenkinder.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Mit kleinen Gesten Herzen bewegen

„HERZEN für HIER“ ist die neue Spendenplattform der Sparkasse Meißen.

Wie Familienamtsleiterin Daniela Neubert und Stadtbauamtschef Dirk Herr in dieser Woche informierten, soll der Bau bis November 2018 fertig sein. Neben weit fortgeschrittenen Rohbauarbeiten laufe derzeit die Erschließung des Areals, es werden also Versorgungsleitungen und Medien verlegt, so Herr. „Voraussichtlicher Beginn der Zimmererarbeiten wird Anfang März sein, je nach Witterungslage.“

Wenn die Bauarbeiter sich also ranhalten und alles nach Plan läuft, könnten im vierten Quartal die ersten Kinder einziehen. Die Krippenkinder jedoch müssten sich noch etwas gedulden – mindestens bis ins Frühjahr 2019. Erst dann werden sie folgen. Was derzeit noch nicht feststeht, ist übrigens ein Name für die neue städtische Kita. Hier sucht die Verwaltung derzeit noch. Eine Leiterin ist derweil bereits gefunden. Laut Daniela Neubert werde mit ihr die Inneneinrichtung abgestimmt. Auch die Anmeldegespräche wird die neue Leiterin in den nächsten Tag durchführen. (SZ/mhe)