merken

Dippoldiswalde

Neue Leuchten am Straßenrand

Glashütte setzt den Umbau der Straßenbeleuchtung konsequent fort. Das Rathaus verfolgt dabei zwei Ziele.

© Archiv/André Schulze

In den vergangenen Wochen wurden die Straßenleuchten an der Dresdner, Altenberger und der Luchauer Straße sowie an der Prießnitztalstraße in Glashütte gegen energiesparende Leuchten mit LED-Technik ausgetauscht. Geplant wurden diese Arbeiten vom Ingenieurbüro Milde aus Kreischa, ausgeführt von der Firma WEA Wärme- und Energieanlagenbau GmbH aus Sebnitz. Die Kosten belaufen sich auf rund 111 000 Euro, informiert das Glashütter Bauamt. Mit 63 000 Euro wurde die Umrüstung vom Freistaat unterstützt.

Auch in den Ortsteilen wurde die Beleuchtung umgestellt. In Niederfrauendorf, Rückenhain und Luchau wurden die vorhandenen Leuchten gegen moderne LED- Leuchten ausgetauscht. Mit der Planung hatte die Stadt den Energieversorger Enso beauftragt, da für die überwiegende Anzahl der Leuchten dessen Masten mitbenutzt werden. Die Enso nutzte die Arbeiten, um die Beleuchtung zu ergänzen und – so es möglich war – die Leuchtenabstände zu reduzieren, um eine gleichmäßigere Ausleuchtung zu gewährleisten. Bedauerlicherweise musste eine Leuchte in Rückenhain wieder zurückgebaut werden, da ein Anwohner den Mast auf seinem Grundstück nicht duldete, erläutert Bauamtsmitarbeiter Lutz Grämer. Auf kommunalem Land stand kein sinnvoller Standort zur Verfügung.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Die Umrüstung in den Ortsteilen wurde ebenfalls von der Firma WEA aus Sebnitz ausgeführt. Die Umrüstung kostet rund 52 000 Euro. Der Freistaat Sachsen unterstützte das Vorhaben mit 25 000 Euro.

Mit den Maßnahmen habe man nicht nur „einen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz“ geleistet, so Bürgermeister Markus Dreßler (CDU). Langfristig könne die Stadt auch Betriebskosten sparen. Er hofft, dass der neue Stadtrat weitere Maßnahmen genehmigt. Denn auch in Johnsbach, Hausdorf, Oberfrauendorf und Cunnersdorf sollen Leuchten umgerüstet werden. (SZ/mb)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/freital und www.sächsische.de/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.