merken

Döbeln

Neue Oberfläche für marode Straßen

Anfang August bekommen die Fahrbahnen in einigen Ortsteilen neue Decken. Die Vorarbeiten laufen bereits.

©  dpa / Symbolbild

Döbeln. Die Mitarbeiter des Döbelner Bauhofes schließen derzeit auf Straßen in fünf Ortsteilen Löcher und Risse.

Damit bereiten sie die eigentliche Oberflächenbehandlung vor, die ab dem 5. August geplant ist. Verbessert werden soll der Zustand des Sandweges und Sperlingsberges in Großsteinbach, der Straße zwischen Gödelitz und Dreißig, im gesamten Ort Markritz, der Theeschützer Straße in Gertitzsch sowie auf einem Teilstück der Straße zwischen Präbschütz und Mochau.

Anzeige
Dank Prämie bis zu 100 Euro sparen

Das Autohaus Mäke wechselt, die Kunden profitieren - jetzt die Cash-Back-Aktion für Glas und Bremsen nutzen und bis zu 100 Euro sichern!

In welcher Reihenfolge die Arbeiten erfolgen, kann Jürgen Aurich vom Baubetriebsamt noch nicht sagen. In jedem Fall ist eine kurzzeitige Sperrung der Straßen notwendig, auf die ein Fertiger in einem Zug eine heiße Teeremulsion und Splitt aufbringt.

Der wird anschließend durch den normalen Verkehr festgefahren. Den übrig bleibenden Splitt kehren die Bauhofleute nach etwa einem Monat wieder auf. Die Sanierung der Oberfläche erfolgt aber nur, wenn es nicht regnet. „Die Straße muss trocken sein“, so Aurich.