merken

Neue Panoramatafel an der Mühle

Kottmarsdorfer Eheleute haben dafür anlässlich ihrer eisernen Hochzeit gespendet.

© Wolfgang Wittchen

Eine Panoramatafel bereichert seit Anfang der Woche das Areal der Bockwindmühle Kottmarsdorf, einem der schönsten Fernblickpunkte der Oberlausitz. Die Tafel erklärt alle markanten Landschaftspunkte, die man von der Mühle aus in Richtung Süden, Südwesten und Westen sehen kann, vom Hochwald bis zum Tanzplan. Angeregt wurde die Aussichtsorientierung vom Wegewart Joachim Wenzel aus Walddorf, der zur Gruppe der ehrenamtlichen Kottmarsdorfer Mühlenführer gehört. Die Grafik der gelaserten Metallplatte entwarf Klaus Herzog aus Neusalza-Spremberg, die fachliche Beratung übernahm der Verein Natur- und Heimatfreunde Kottmarsdorf als Betreiber der Mühle.

Besonders freuten sich bei der Übergabe durch die Gemeindeverwaltung das Kottmarsdorfer Ehepaar Vera und Horst Röntsch (beide 87) über das gelungene Vorhaben. Die ehemalige Lautex-Angehörige und der langjährige Leiter des Neugersdorfer Heizkraftwerkes wollten schon lange etwas für den Tourismus tun. Da sie ihre eiserne Hochzeit im Juli mit keiner großen Feier begingen, finanzierten sie die Tafel zu 50 Prozent, die anderen 50 Prozent kamen vom Landkreis. „Erst hatten wir an eine Ruhebank gedacht. Aber die war uns nicht diebstahlsicher genug. So haben wir uns für diese informative und stabile Tafel entschieden und es genau richtig gemacht“, so Frau Röntsch.

Anzeige
Hier sparen Sie mit Ihrem "Alten"
Hier sparen Sie mit Ihrem "Alten"

Sichern Sie sich bis zu 5.000 Euro Umweltprämie und genießen Sie Ihre nächste Ausfahrt mit Ihrem "Neuen".

Die Panomaratafel an der Bockwindmühle ist nach der auf dem Hänschberg die zweite, die in der Gemeinde Kottmar in diesem Jahr aufgestellt wurde. (dD)