merken

Neue Pläne für BRN-Programm

Auf der Alaun- und der Sebnitzer Straße könnte das Programm zur diesjährigen Bunten Republik Neustadt etwas anders aussehen.

© Sven Ellger

Auf der Alaun- und der Sebnitzer Straße könnte das Programm zur diesjährigen Bunten Republik Neustadt (BRN) etwas anders aussehen. Die Stadt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Insellösungen zu fördern. Dabei gibt es einen Verantwortlichen, der sich um die Festorganisation eines Gebiets kümmert. Dabei sollen Anwohner und Gewerbetreibende einbezogen werden. Deshalb gibt es in diesem Jahr ein zweistufiges Anmeldeverfahren. Bis zum 2. März dürfen sich Inseln anmelden, erst danach werden einzelne Stände vergeben. Am Montag soll die nächste Insel Form annehmen.

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Stefan Grunwald von der Boys-Bar will dann Pläne für die Alaunstraße im Abschnitt zwischen Jordanstraße und Bischofsweg sowie für die Sebnitzer Straße zwischen Alaun- und Görlitzer Straße schmieden. Dazu wurden Anwohner per Aushang eingeladen. Interessierte können sich per Mail melden. Bisher sind bei der Stadt zwei Anträge eingegangen, wie Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) auf SZ-Anfrage mitteilt. So soll der Martin-Luther-Platz wie üblich von einem Verantwortlichen bespielt werden. Neu ist die Insel auf der Alaunstraße zwischen Katharinen- und Louisenstraße. (SZ/sh)

[email protected]