merken

Freital

Neue Schilder an der Windbergbahn

Der zur Rad- und Wanderroute ausgebaute Bahndamm in Kleinnaundorf hat nun einen Namen.

Das Wegeschild wird enthüllt.
Das Wegeschild wird enthüllt. © Karl-Ludwig Oberthür

Der ehemalige Bahndamm in Kleinnaundorf hat einen offiziellen Namen. Die inzwischen zur Rad- und Wanderroute umgebaute Strecke heißt nun Guido-Brescius-Weg. Brescius lebte von 1824 bis 1864 und war Eisenbahningenieur. Er war für Planung und Bauleitung der Kohlezweigbahn vom Plauenschen Grund über Gittersee nach Hänichen zuständig.

Anzeige
Luxus für Körper und Geist

Jetzt neu im Maritim Hotel Dresden: orientalische und ayurvedische Massagen.

Der Ortschaftsrat Kleinnaundorf hatte bereits im vergangenen Jahr angeregt, den alten Bahndamm nach dem Ingenieur zu benennen. Am Sonnabend wurde ein solches Schild angebracht. Zudem lieferten die Mitglieder des Windbergbahnvereins eine Lehrtafel zu Brescius und seiner Lebensleistung. Das Besondere war, dass vom Plauenschen Grund nach Gittersee so viele Höhenmeter zu überwinden waren, dass die Bahn sich in großen Kurven nach oben bewegen musste. Sie gilt daher als erste deutsche Gebirgsbahn. (SZ/hey)

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt