merken

Dresden

Neue Schulen in der Altstadt

Für ein Gymnasium in der Johannstadt muss dort eine Schule weichen. Auf der Cockerwiese entsteht ein komplett neuer Standort.

In den nächsten Jahren könnten etliche Schulplätze fehlen, weshalb die Stadt neue Einrichtungen gründen will.
In den nächsten Jahren könnten etliche Schulplätze fehlen, weshalb die Stadt neue Einrichtungen gründen will. © Symbolfoto: dpa

Dresden wächst – und damit steigen auch die Schülerzahlen. Das merkt das Schulverwaltungsamt insbesondere an Grundschulen und Gymnasien. Dort zeigen die Prognosen, dass in den nächsten Jahren etliche Plätze fehlen werden. Deshalb sollen zwei neue Einrichtungen dieser Schularten gegründet werden – und zwar im Stadtbezirk Altstadt. 

Die Pläne für dieses Gebiet sehen vor, dass im August 2020 in der Johannstadt an der Pfotenhauerstraße ein Gymnasium entstehen soll. Zunächst passiert das im Gebäude der 101. Oberschule – allerdings reicht der Platz für beide Schulen nur bis 2025. Dann soll die 101. Oberschule in einen Neubau auf der Cockerwiese umziehen. Diesen Platz auf dem Areal an der Lennéstraße will die Stadt aber nicht nur für die Oberschule nutzen, sondern in einem Doppelstandort auch eine neue Grundschule unterbringen. Für diese Schulart ergeben die Prognosen mehr als 100 fehlende Plätze zum Schuljahr 2025/26.

Anzeige
Studium für Pflegeprofis
Studium für Pflegeprofis

Studium & Praxis vereinen? Bis zum 1. Oktober an der ehs Dresden für die innovativen pflegerischen Bachelor- & Masterstudiengänge bewerben!

Die Zeit drängt – noch vor der Sommerpause benötigt die Stadt den Gründungsbeschluss durch den Bauausschuss. An diesem Mittwoch wird sich das Gremium nun mit dem neuen Doppelstandort befassen. Umwelt- und Bildungsausschuss haben bereits zugestimmt.

Mehr zum Thema Dresden