merken

Neue Sozialstation in Coswig

Die Johanniter eröffnen jetzt auch eine Beratungsstelle in der Stadt.

© dpa

Coswig. Im Coswiger Wohngebiet Dresdner Straße haben die Johanniter eine neue Einrichtung vorbereitet. Am Ringpark 1 b öffnet am morgigen Donnerstag eine Sozialstation und Beratungsstelle.

Anzeige
Schon einmal vom Pflasterpass gehört? 

Medizin Live - das Forum zum Pflasterpass. Erste Hilfe ist kinderleicht! Dennoch stellt man sich vielleicht die Frage, ob Kinder überhaupt schon bereit sind für dieses Thema.

Die Einrichtung soll am Freitag, dem 9. Februar, offiziell eingeweiht werden. Dann wird Pierre Söllner vom Regionalvorstand Meißen/Mittelsachsen die Gäste begrüßen und Pfarrer Matthias Quentin von der evangelisch-lutherischen Peter-Pauls-Kirchgemeinde Coswig die Räumlichkeiten einsegnen.

Die Sozialstation – in der derzeit eine Pflegedienstleiterin und drei Mitarbeiterinnen tätig sind – ist eine Einrichtung des Regionalverbandes der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., der seinen Sitz auf der Salzstraße hat.

Bekannt ist die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. in der Region nicht nur als Blaulicht-Helfer – sie hat in Radebeul und Moritzburg Rettungswachen – und für Erste-Hilfe-Kurse. Sie betreibt auch im Bereich des Regionalverbandes neun Kindertagesstätten, macht sich bei der Betreuung älterer Menschen zu Hause und in den Einrichtungen stark, liefert Essen auf Rädern und bringt Menschen mit Behinderung zu ihren Arbeitsstätten. Über diese Aktivitäten informiert die evangelische Hilfsorganisation auch auf ihrer Internetseite. Sowie darüber, sie im Katastrophenschutz aktiv ist und unter anderem bei Großveranstaltungen mit ihren Sanitätsdiensten für Sicherheit sorgt.

Außerdem freuen sich die Johanniter über alle die Interessenten, die sich ehrenamtlich in der Organisation engagieren wollen. (SZ/IL)

Wer Verbindung zur neuen Johanniter-Sozialstation und Beratungsstelle, Am Ringpark 1 b in Coswig, aufnehmen will, wendet sich bitte an die Geschäftsstelle des Regionalverbandes unter Telefon 03523 5332970.