merken

Dynamo

Neue Strafe für die SGD

Nach dem Einzug in die zweite Pokalrunde wird den Schwarz-Gelben nun die Rechnung für das Verhalten einiger Fans in Zwickau präsentiert.

So ganz zufrieden war Cristian Fiel mit dem Spiel seiner Mannschaft am 10. August gegen Dassendorf nicht. Was er über die Pyrovorfälle denkt, ist nicht überliefert.
So ganz zufrieden war Cristian Fiel mit dem Spiel seiner Mannschaft am 10. August gegen Dassendorf nicht. Was er über die Pyrovorfälle denkt, ist nicht überliefert. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Dresden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe von 4.800 Euro verurteilt worden. Das teilte der Verband am Donnerstag mit. 

Anzeige
Spannende Idee: Die mobile Fußballschule

Fußballprofi - ein Traum, der immer mit auf den Rasen läuft, wenn die Jüngsten zum Training oder Punktspiel antreten. Aber genügt dafür allein Talent? 

Bestraft wurde das Zünden von mindestens acht pyrotechnischen Gegenständen zu Beginn des DFB-Pokalspiels gegen die TuS Dassendorf am 10. August in Zwickau. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. (dpa)