merken

Dippoldiswalde

Neue Wohnungen im alten Amt

Die Arbeiten im ehemaligen Landratsamtsgebäude am Schloss gehen voran. Der Einzugstermin ist absehbar.

Das ehemalige Amtsgebäudes in der Dr. Friedrich-Straße wird umgebaut.
Das ehemalige Amtsgebäudes in der Dr. Friedrich-Straße wird umgebaut. © Archiv: Egbert Kamprath

Der Umbau des ehemaligen Amtsgebäudes in der Dr. Friedrich-Straße in Dippoldiswalde kommt voran. „Diese Woche beginnen die Heizungsbauer mit der Arbeit“, informierte Falk Kühn-Meisegeier, Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Dippoldiswalde. Diese hat das Amtsgebäude 2016 vom Landkreis gekauft, nachdem es jahrelang leer gestanden hat.

Der Umbau geht voran, stößt aber auch immer wieder auf unvorhergesehene Schwierigkeiten in dem alten Gebäude. Es kam schon zu Bauverzögerungen, weil beispielsweise ein Statiker noch einmal prüfen musste. „Das gab einen kleinen Bauverzug“, sagte Kühn-Meisegeier. Aber sein Zeitplan sieht jetzt vor, dass er Ende Oktober mit den Interessenten für die Wohnungen durch die Räume gehen will, um mit ihnen letzte Absprachen zu treffen. Bisher gibt es für jede Wohnung mindestens einen Interessenten. 16 Wohnungen sollen in den früheren Amtsräumen entstehen zu Preisen zwischen 7,50 Euro und 8 Euro kalt. Im April 2020 soll der Bau abgeschlossen sein und die neuen Mieter einziehen können.

Anzeige
Schwitzen um Mitternacht

Der Sauna Aufguss geht auch im Oktober in die Verlängerung. Das Freitaler "Hains" gibt noch einen Sekt gratis dazu.

Das Haus direkt unterhalb vom Dippoldiswalder Schloss ist vor über hundert Jahren als königlich-sächsisches Finanzamt errichtet worden. Später hatte die SED hier ihre Kreisleitung eingerichtet. Nach der Wende hat der Landkreis hier einen Teil der Verwaltung untergebracht, bis er nach der Kreisfusion keinen Bedarf dafür mehr hatte.

Noch mehr Lokales auf www.sächsische.de/ort/dippoldiswalde.

Informationen zwischendurch aufs Handy: www.szlink.de/whatsapp-regio.