Teilen:

Neuer Asphalt für die A4

© André Schulze

Der Abschnitt von Weißenberg bis Nieder Seifersdorf wird ab 20. August erneuert. Dadurch gibt es auch Vollsperrungen.

Weißenberg. Ab 20. August verwandelt sich die A 4 zwischen Weißenberg und Nieder Seifersdorf in Richtung Dresden in eine Baustelle. Zunächst wird bis 3. September dazu die Verkehrsführung verändert, eine der beiden Spuren in Fahrtrichtung Görlitz auf die Gegenfahrbahn umverlegt. Das teilt Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit.

Am 4. September beginnen Bankettrückbau- und Fräsarbeiten. Die Deck- und Binderschicht sowie Teile der Tragschicht werden neu gemacht. Während der Arbeiten stehen jeweils zwei Fahrspuren in jede Richtung zur Verfügung. Die Anschlussstellen Weißenberg und Nieder Seifersdorf in Richtung Görlitz werden nur von einer Spur, die auf der Richtungsfahrbahn Görlitz liegt, erreichbar sein.

Die Verkehrsteilnehmer werden durch entsprechende Beschilderung darauf hingewiesen. Die Anschlussstellen Weißenberg sind wegen des Deckenbaus vom 8. bis 12. Oktober und Nieder Seifersdorf vom 15. bis 18. Oktober voll gesperrt. Abschließend folgen Arbeiten an den Banketten und Markierungen. Bis zum 3. November sollen die Arbeiten beendet sein. Die Kosten betragen rund fünf Millionen Euro. (SZ)