merken

Löbau

Neuer Asphalt für die Verbindungsstraße

Der Landkreis lässt die Strecke zwischen Herwigsdorf und Löbau erneuern - und ab Montag voll sperren. Aber nicht nur das wird gemacht.

Symbolbild.
Symbolbild. © Sebastian Kahnert/dpa

Der Landkreis Görlitz lässt in den nächsten Wochen Reparaturarbeiten an der Kreisstraße  zwischen Herwigsdorf und Löbau vornehmen.  Dafür wird der etwa 2,6 Kilometer lange Abschnitt – von der Einmündung S143 in Herwigsdorf bis zur Einmündung nach Ebersdorf-  ab Montag voll gesperrt. 

Die Umleitungsstrecke führt über die S143 und alte B178. Die Anlieger werden durch das Bauunternehmen von den möglichen Wegen zu ihren Grundstücken und den genauen Ablauf in Kenntnis gesetzt, teilt der Landkreis mit.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Die bis Mitte Juli andauernden Arbeiten umfassen die Erneuerung der Asphalttrag- und Asphaltdeckschicht sowie die Instandsetzung von Entwässerungsanlagen. Nach dem Einbau der Deckschicht werden die Grundstücks- und Feldzufahrten sowie die Bankette an die neue Fahrbahn angeglichen und Markierungen aufgebracht.

In der kommenden Woche soll zudem der bereits begonnene Bau der Trinkwasserleitung in Herwigsdorf zu Ende gebracht werden. Auftraggeber ist die Sowag.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau