merken
Pirna

Neuer Betreiber für Pirnaer Hort

Die Awo betreut nun die Grundschüler im Schulhaus an der Nicolaistraße - mit einem speziellen Konzept.

Schulgebäude an der Nicolaistraße: Domizil für Hort und neue Grundschule.
Schulgebäude an der Nicolaistraße: Domizil für Hort und neue Grundschule. © Daniel Schäfer

Mit Beginn des neuen Schuljahres besuchen etwa 90 Mädchen und Jungen der Klassen eins bis vier den neuen Awo-Hort "Am Friedenspark" im Schulhaus an der Nicolaistraße. Die Awo hatte den bis Juli von der Diakonie betriebenen Hort im Sommer übernommen und bot bereits ab 10. August eine Ferienbetreuung an. Die Diakonie betreibt statt des Hortes jetzt die neue Kindertagesstätte "Am Reitplatz" hinter der Sporthalle des Schiller-Gymnasiums an der Seminarstraße.

Die Awo-Horterzieher arbeiten nach einem offenen Ansatz. "Offene Hortarbeit bedeutet, dass jedes Kind seine Zeit selbstständig gestalten kann. Die Kinder haben freie Wahl der Angebote, ihrer Spielfreunde und Bezugsperson", sagt Hortleiterin Lysann Wittig. Mit diesem pädagogischen Konzept unterstützt die Einrichtung die Kinder dabei, sich selbstständig und eigenverantwortlich zu entwickeln sowie individuelle Interessen herauszubilden. "Werte und Normen wie gegenseitige Achtung und Hilfsbereitschaft zu vermitteln, hat für uns einen hohen Stellenwert", sagt Lysann Wittig.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Spielraum, Bauraum, Naturraum, Kreativraum, Bewegungsraum, Theaterraum, Bibliothek - jedes Angebot wird von einer bestimmten Farbe dominiert. Im lila Raum finden die Schüler das Traumland. Das Team prüft gemeinsam mit den Kindern, ob diese Struktur, die Themen und die Materialien den Interessen der Nachwüchsler entsprechen und welche Angebote gegebenenfalls verändert werden müssen. 

In der Schulzeit werden die Kinder im Awo-Hort montags bis freitags jeweils ab 6 Uhr bis zum Unterrichtsbeginn sowie nach Unterrichtsschluss bis 17 Uhr betreut.

Gegenwärtig nutzt der Hort Räume im noch unsanierten Schulhaus an der Nicolaistraße, Pirna will das Gebäude aber in nächster Zeit umfassend modernisieren lassen. Nach Aussage der Stadt funktioniere das auch bei laufendem Hort- und Schulbetrieb. Daraus resultieren für den Hort zwei Umzüge: In einem Jahr wird die Einrichtung in den dann sanierten Ostflügel ziehen. Der zweite Umzug ist an den Abschluss der Sanierung gebunden. Von da an steht dem Hort mit 150 Plätzen das gesamte Erdgeschoss zur Verfügung. Bis dahin können die Hortkinder zusätzlich zu dem in der Bauphase nur eingeschränkt zur Verfügung stehenden Außenbereich an der Schule auch den gegenüberliegenden Spielplatz im Friedenspark nutzen.

Das Schulhaus an der Nicolaistraße beherbergt ab diesem Jahr neben dem Hort auch die neue Grundschule "Am Friedenspark". 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna