merken

Neuer Eigentümer begutachtet Blöcke

Die Grand City Property hat erstmals Wohnungen in Großenhain übernommen.

© Archiv/Christof Rieken

Von Birgit Ulbricht

Großenhain. Was wird aus den Wohnblöcken an der Elsterwerdaer Straße? Seit diesem Monat werden die früheren „Russenblöcke“, wie sie in Großenhain im Volksmund hießen, von der Grand City Property (GCP) vermietet und verwaltet.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Die Gesellschaft ist ein Bestandshalter von Wohnimmobilien, das heißt, Unternehmensstrategie ist es, Wohnungen langfristig im Bestand zu halten und Schritt für Schritt und gezielt in die Wohnhäuser zu investieren, um sie so nachhaltig zu verbessern, sagt Unternehmenssprecherin Katrin Petersen. Natürlich dauere es ein wenig, bis die ersten Ergebnisse sichtbar sein werden. Die Fachabteilungen wie das Property-Management oder die Bauabteilung sind aktuell dabei, die Objekte zu begutachten, um einen langfristigen Maßnahmenplan zu entwickeln und gezielte Investitionen zu planen, die das Objekt und das Wohnumfeld verbessern.

Dazu gehören zum Beispiel auch Wohnungsrenovierungen, die Errichtung von Spielplätzen, Arbeiten an den Fassaden usw. „Wir wollen, dass unsere Mieter sich wohlfühlen und zufrieden sind, und wir wollen den bestmöglichen Mieterservice leisten“, so Petersen. Deshalb finden in Objekten der GCP regelmäßig Mietersprechstunden vor Ort statt. Als zusätzlicher Service steht geschultes Personal im zentralen telefonischen Service-Center allen Mietern jeden Tag rund um die Uhr zur Verfügung. Die Mitarbeiter haben Zugriff auf alle Mietunterlagen und können Anliegen auch kurzfristig bearbeiten. Die GCP lege Wert auf das Thema Nachbarschaft und veranstaltet jährlich an vielen Dutzend Standorten Sommerfeste und Weihnachtsaktionen. Außerdem unterstütze das Unternehmen nach eigner Aussage lokale Projekte und Initiativen. „Auch im Bereich Vermietung agieren wir nachhaltig und verantwortungsvoll, auch im Hinblick auf die Mieterstruktur“, antwortet die Sprecherin.

Wenn eine Kommune auf uns zukommt, um über die Unterbringung von Flüchtlingen zu sprechen, prüfen wir diese Option sorgfältig und im Hinblick auf die individuellen Bedürfnisse jedes Standorts, verspricht das Unternehmen. Angeblich wird schon mit dem Landkreis verhandelt.