merken

Neuer Netto ist größer und moderner

Viele Kunden haben sich am ersten Tag im Markt umgeschaut. Da wurden schon mal die Einkaufswagen knapp.

© André Braun

Von Jens Hoyer

Anzeige
Ein Klangerlebnis par excellence

Ulrich Tukur, Chefdirigent Juri Gilbo und die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg mit ihrem unvergesslichen Beethoven-Programm.

Döbeln. Am Dienstag um 7 Uhr hat der neue Netto-Markt an der Unnaer Straße als Döbelns neuester Einkaufmarkt eröffnet. Der große Ansturm kam erst etwas später. Da mussten die Kunden zeitweise auf einen Einkaufswagen warten. Netto lockt eine ganze Woche lang mit einem Rabatt von zehn Prozent auf alle Waren. „Viele wollen sich auch den neuen Markt anschauen“, sagte Marktleiterin Romi Klettner.

Von außen wird der neue Markt von einer großzügigen Glasfassade und der Farbe Gelb dominiert.
Von außen wird der neue Markt von einer großzügigen Glasfassade und der Farbe Gelb dominiert. © André Braun

Für das Team gab es zur Neueröffnung jede Menge Arbeit. Alle Kassen waren besetzt, um lange Wartezeiten zu vermeiden. In den vergangenen Tagen war der neue Markt eingerichtet worden. „Wir hatten uns geteilt. Ein Team hat eingeräumt und das andere im Verkaufszelt weitergearbeitet“, so die Leiterin. Für die Kunden gab es keine Unterbrechung. Bis Montagabend war das Verkaufszelt geöffnet. „Das wird jetzt aufgelöst“, sage die Leiterin.

Der neue Markt ist deutlich größer als der alte. Rund 1000 Quadratmeter Fläche stehen zur Verfügung. Es gibt mehr Platz, die Gänge sind breiter. Netto setzt im Neubau ein modernes Filialkonzept um. Die Unternehmensfarbe Gelb soll innen und außen stilprägend sein. Das gesamte Erscheinungsbild des Marktes soll aufgeräumt und beruhigend wirken. Auf Deckenaufhänger wird weitgehend verzichtet. Piktogramme sollen den Kunden bei der Orientierung helfen.

Erika und Karl-Heinz Schubert gehörten mit zu den ersten Kunden. „Wir sind sonst immer bei Netto in Großbauchlitz einkaufen. Aber wir werden jetzt wahrscheinlich hierher kommen“, sagte Erika Schubert. „Der neue Markt ist schön übersichtlich und nicht so eng. Und es gibt mehr Angebote“. so Karl-Heinz-Schubert. Der Markt war seit April anstelle eines alten Marktes gebaut worden, der die Anforderungen des Mieters nicht mehr erfüllte.

Auch Döbeln Nord soll bis Weihnachten in den Genuss eines neuen Einkaufsmarktes kommen. Dort lässt die TAG Wohnen an der Straße Zur Muldenterrasse neu bauen. Mieter wird der Lebensmitteldiscounter Penny. Familie Schubert, die in Döbeln Nord wohnt, freut sich auch über diese Neueröffnung. „Es wird ja mal Zeit, dass bei uns was passiert. Es ist ja auch viel neu gebaut worden.“