merken

Niesky

Neuer Pavillon schon wieder beschädigt

Seit zwei Wochen steht die neue Überdachung am Rosensportplatz in Niesky. Schon gibt es Schäden.

Einen überdachten Treffpunkt bietet die Stadt der Jugend. Aber kaum aufgestellt, zeigt der Pavillon die ersten Schäden sinnloser Zerstörung.
Einen überdachten Treffpunkt bietet die Stadt der Jugend. Aber kaum aufgestellt, zeigt der Pavillon die ersten Schäden sinnloser Zerstörung. © André Schulze

Ja, wie bescheuert ist das denn? fragen sich nicht nur Spaziergänger, die den Park am Rosensportplatz durchqueren und zu dem hölzernen Pavillon schauen. Beide Fallrohre sind eingedrückt, wahrscheinlich durch Fußtritte zusammengequetscht. 

Das ist auch Leser Heinz Marsel aufgefallen und er schrieb an die SZ: „Leider wurde die hübsche Überdachung von den Benutzern der Sitzgruppe so intensiv angenommen, dass schon nach einer Woche die Fallrohre von den Dachrinnen beschädigt sind.“ Das hat zur Folge, dass das Regenwasser nicht richtig ablaufen kann. Kommt noch Laub dazu, sind die Fallrohre schnell verstopft. Aber das scheint die Randalierer nicht zu beeindrucken. Im Gegenteil. Mit ihrer Zerstörungswut machen sie nicht nur die Arbeit der Stadtverwaltung zunichte, sondern auch die ihrer Altersgefährten, die in ihrer Freizeit den Pavillon gestrichen haben.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Rund 12. 000 Euro haben Stadt, Sparkassenstiftung und Unternehmen ausgegeben, damit Kinder und Jugendliche an der Skaterbahn ein Dach über dem Kopf haben. Weitere Anschaffungen wie ein Fahrradständer sind noch geplant. Bleibt die Frage, ob sich das überhaupt lohnt.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.