merken

Sebnitz

Neuer Schulhof für die Grundschule

Seit dieser Woche wird der Außenbereich der evangelischen Schule in Langburkersdorf umgestaltet. Das sorgt für jede Menge Lärm.

Die Betonplatten vor der Evangelischen Grundschule Hohwald kommen endlich weg. © Archivfoto: Steffen Unger

Nach den Sommerferien werden die Kinder der Evangelischen Grundschule Hohwald an der Dorfstraße in Langburkersdorf einen völlig neuen Pausenhof mit Spielgeräten bekommen. Die Stadt Neustadt erneuert dort seit dieser Woche den Außenbereich. Am Montag rückten die ersten Bagger auf dem Gelände an.

Auf dem Schulhof befindet sich derzeit eine alte Betonfläche, die eine Unfallgefahr für die Kinder darstellt. „Sie ist marode und nicht sehr ansehnlich“, sagt Michael Schmidt, Bauamtsleiter in Neustadt. Außerdem gäbe es erhebliche Mängel bei der Oberflächenentwässerung, die in den nächsten Wochen ebenfalls beseitigt werden sollen. Der Fußweg zur Schule und zur Sporthalle kann bis Ende Juni deshalb nicht benutzt werden. Für Eltern und Kinder wurde ein provisorischer Weg westlich der Turnhalle angelegt.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

„Auch der Haupteingang bleibt bis Ende Juni während der Bauarbeiten versperrt“, erklärt Schmidt. Der Zugang zum Gebäude wird über den Verbindungsbau des alten Hauses gewährleistet. Ebenso ist die Turnhalle über die Raupenbergstraße weiterhin erreichbar.

Bis zum 28. Juni sollen die Oberfläche des Schulhofes und die angrenzenden Bereiche völlig neu gestaltet werden. Auch die neuen Abläufe für das Regenwasser werden in diesem Zusammenhang mit verlegt. Die Mädchen und Jungen bekommen ein neues Spielgerät und der ganze Bereich soll begrünt werden. „Wir wollen Bäume, Sträucher und Stauden pflanzen und dem Pausenhof eine ansprechende Gestaltung geben, damit die Schüler sich wohlfühlen“, sagt Bauamtsleiter Schmidt.

Die besonders lauten Arbeiten sind für die Zeit während der Osterferien geplant, damit die Schüler weiter in Ruhe lernen können. Dann werden die alten Betonflächen wahrscheinlich mit einem Presslufthammer aufgebohrt und beseitigt. Die gesamten Umbauarbeiten führt die Firma Bistra Bau GmbH aus Putzkau durch.

Die Gestaltung des neuen Schulhofes wird insgesamt rund 190 000 Euro kosten. 142 500 Euro davon erhält die Stadt Neustadt aus dem Fördermittelprogramm „Brücken in die Zukunft“ vom Freistaat Sachsen.

Die evangelische Grundschule Hohwald ist schon mehr als 100 Jahre alt. Der Altbau an der Dorfstraße 16 in Langburkersdorf wurde um 1901/1902 gebaut. Der neuere Anbau Richtung Raupenbergstraße erfolgte in den Jahren 1972 bis 1977. Mit dem Schuljahresabschluss im Jahr 2003 wurde der Schulbetrieb der Mittelschule eingestellt. Seitdem ist der Altbau größtenteils ungenutzt. Die Kinder der evangelischen Grundschule lernen seit 2017 im Erweiterungsbau.

Insgesamt besuchen derzeit 58 Mädchen und Jungen die evangelische Grundschule Hohwald. Ihre Eltern müssen keine Kirchenmitlieder sein. „Wir stehen allen Kindern offen“, heißt es vom evangelischen Schulverein Sächsische Schweiz.


Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.