merken

Bautzen

Neuer Superintendent für die Sorben

Amtsinhaber Jan Mahling geht in Ruhestand. Sein Nachfolger lernte erst als Erwachsener Sorbisch.

Der Gödaer Pfarrer Christoph Rummel  wird neuer sorbischer Superintendent.
Der Gödaer Pfarrer Christoph Rummel wird neuer sorbischer Superintendent. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Der Gödaer Pfarrer Christoph Rummel wird neuer sorbischer Superintendent. Er übernimmt das Amt von Jan Mahling, der im Sommer in den Ruhestand gehen wird. Das bestätigt Mahling gegenüber der SZ. Er hat neben seiner Aufgabe als Pfarrer der Bautzener Kirchgemeinde St. Michael viele Jahre das Amt des sorbischen Superintendenten bekleidet.

Im Gegensatz zu ihm stammt sein Nachfolger nicht aus dem sorbischen Siedlungsgebiet. Christoph Rummel ist im Süden von Leipzig aufgewachsen und hat in zwei Kirchgemeinden und als Jugendpfarrer im Erzgebirge gewirkt, ehe er 2008 die Pfarrstelle in Göda übernahm. Inzwischen hat er auch Sorbisch gelernt.

Anzeige
Auktion: Von der Villa bis zur Schule 

Interessante Immobilien aus Ostsachsen kommen unter den Hammer.

Domowina-Vorsitzender Dawid Statnik begrüßt die Nachfolge: „Gerade für uns Sorben ist die Ernennung Grund zu großer Freude.“ Denn der sorbische Superintendent wirke zusammen mit weiteren Pfarrern und engagierten Gläubigen „wie ein Sprach-Leuchtturm unter den evangelischen Sorben“. Es sei „wichtig, dass sie weiterhin einen verlässlichen Unterstützer und Repräsentanten ihrer spezifischen Interessen haben“. (SZ)