merken
Hoyerswerda

Neuer Träger in Lohsa gesucht

Christlich-Soziales Bildungswerk kündigt den Vertrag über die Kindertagesstätten.

Von Andreas Kirschke

Lohsa. Das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e. V. kündigt zum 31. Dezember 2021 seine Trägerschaft für die vier Kinder-tagesstätten Lohsa, Weißkollm, Steinitz und Groß Särchen. Dies teilte Bürgermeister Thomas Leberecht (CDU) in der vergangenen Ratssitzung mit. Über die Ursachen der Kündigung äußern sich beide Seiten auf schriftliche Nachfrage ausdrücklich nicht. Der bisherige Vertrag galt seit 1. Januar 2011.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

„Trotz der Kündigung besteht weiter von beiden Seiten eine geschätzte Zusammenarbeit“, versichert Thomas Leberecht und unterstreicht: „Seitens des CSB liegt auch das Angebot vor, mit der Gemeinde in dieser Angelegenheit im Gespräch zu bleiben.“

Die Gemeinde Lohsa ist jetzt in der Pflicht, ein Ausschreibungsverfahren anzuschieben. Durch ein Schreiben des Bürgermeisters im April 2020 wurden bereits Gemeinderäte und Ortsvorsteher informiert. Das CSB hat seine Mitarbeiter Ende März über die Kündigung des Vertrags informiert. Die Leiterinnen wurden gebeten, die Elternräte und Eltern davon in Kenntnis zu setzen. Die Gemeinde, so bekräftigt der Bürgermeister, hält an den vier Standorten für die Kindertagesstätten fest. Denn der Bedarf für Plätze ist definitiv weiter vorhanden. Lohsa mit seinen 15 Ortsteilen gilt nach Boxberg als die zweitgrößte Flächengemeinde in Sachsen. „Bezüglich der flächenmäßigen Ausdehnung der Gemeinde Lohsa halte ich die derzeitige Standort-Verteilung der Kindertageseinrichtungen für optimal“, verdeutlicht der Bürgermeister. Die Gemeinde veranlasste jetzt bis dato die Erfassung der notwendig gewordenen Sanierungen und Investitionen. Der Gemeinderat soll sich dazu noch positionieren.

Mehr zum Thema Hoyerswerda