Merken

Neuer Wochenmarkt im Mühlenhof geplant

Wenn der Großdöbschützer Futterhandel an die Pink-Mühle umgezogen ist, soll es dort auch regionale Produkte geben. Doch dafür fehlt noch das Wichtigste.

© Archivfoto: Carmen Schumann

Von Katja Schäfer

Großdöbschütz. Die Sanierung der Scheune auf dem Gelände der Pink-Mühle in Großdöbschütz ist abgeschlossen. „Die Wände sind verputzt, die Fenster drin“, berichtet Daniel Kalley, der das Projekt zusammen mit seiner Frau Nadine bewältigt.

Anzeige
So behandeln Sie Fußpilz richtig
So behandeln Sie Fußpilz richtig

Mit einfachen Mitteln kann eine Infektion vermieden werden. Wer trotzdem Symptome hat, kann zunächst mit Cremes aus der Apotheke .

Derzeit wird das reichlich 200 Jahre alte Gebäude eingerichtet. Unter anderem sind große Regale aufzustellen. Denn der Futtermittelhandel, den Daniel Kalley von seinem Onkel Johannes Pink übernommen hat und nebenberuflich betreibt, soll vom bisherigen Domizil im ehemaligen Landwarenhaus Paul in die Scheune umziehen. Derzeit werden die Kunden noch am alten Standort bedient. Wiedereröffnung in den neuen größeren Verkaufsräumen nahe der Spree ist voraussichtlich Ende September.

Ab diesem Zeitpunkt soll es auf dem Mühlengelände im Oberguriger Ortsteil Großdöbschütz aber nicht nur Futter für Tiere von Vögeln über Kaninchen und Hunde bis hin zu Pferden geben, sondern auch Lebensmittel. Nadine und Daniel Kalley wollen einen kleinen Wochenmarkt etablieren. Immer am Sonnabendvormittag sollen im Hof der Pink-Mühle Backwaren, Obst und Gemüse, Fleisch, Wurst und ähnliche Produkte aus der Region an mobilen Verkaufsständen angeboten werden. „Bisher konnten wir leider noch keine Händler dafür gewinnen, obwohl wir schon etliche angesprochen haben“, bedauert Daniel Kalley. Er und seine Frau geben das Vorhaben aber nicht auf und hoffen, dass sich noch interessierte Händler bei ihnen melden.

Kontakt für Händler: Telefon 0176 96347072