merken

Bischofswerda

Neuer Zugang zu Bibliothek und Galerie

Bauarbeiten sorgen für Einschränkungen.  Der Hof-Eingang bietet aber auch Vorteile.

Die Bischofswerdaer Bibliothek und die Galerie, die sich im Bischofssitz befinden, sind künftig nur über die Hofseite zu erreichen.
Die Bischofswerdaer Bibliothek und die Galerie, die sich im Bischofssitz befinden, sind künftig nur über die Hofseite zu erreichen. © Archivfoto: Thorsten Eckert

Bischofswerda. Die Stadtbibliothek und die Carl-Lohse-Galerie Bischofswerda können ab Montag, dem 5. August, nur über den neu gestalteten Eingang von der Straße „Am Hof“ erreicht werden. Der Zugang von der Dresdener Straße wird dann wegen Bauarbeiten „bis auf Weiteres geschlossen“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Im Hof des sogenannten Bischofssitzes, in dem nie ein Bischof residierte, befindet sich jetzt ein Poller mit Taster, über den die neue Eingangstür ausschließlich elektrisch geöffnet werden kann. Der neue Eingang über den Hof ermöglicht nun sowohl für die Carl-Lohse-Galerie als auch über den kürzlich eingebauten Fahrstuhl für die Stadtbibliothek, dass beide Einrichtungen barrierefrei zugänglich sind.

Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Das Haus in Nähe des Altmarktes befindet sich in Privateigentum. Die Stadt ist Mieter in dem Gebäude. (SZ)